Fiat 500L Trekking besonders sparsam

Der 500L Trekking macht der ganzen Familie Spaß

Wenn der neue Fiat 500L Mitte Juni seinen Marktstart feiert, glänzt es nicht nur mit effizienten Treibwerken und umfangreicher Ausstattung: Das neue Fiat Modell ermöglicht auch auf unbefestigten Wegen sicheres Vorankommen.

Fiat 500L Trekking besonders sparsamFiat 500L Trekking ©Fiat Group Automobiles Germany

Der neue Fiat 500L Trekking steht mit je zwei Benzinern und Turbodieseln zur Wahl. Das Angebot der Fiat Händler erstreckt sich vom Selbstzünder 1.3 MultiJet mit 62 kW/ 85 PS über den 70 kW/ 95 PS starken Saugmotor 1.4 16V bis zum revolutionären Zweizylinder-Turbobenziner TwinAir Turbo und dem 1.6 16V MultiJet Diesel. Im neuen Fiat Van für leichtes Gelände mobilisieren die beiden letzteren Triebwerke beide 77 kW/ 105 PS.

Die zwei 500L Trekking mit Turbodiesel sind äußerst genügsam

Dem Fiat 500L Trekking 1.6 16V MultiJet langen im Schnitt 4,7 Liter, was einen CO2-Ausstoß von 122 Gramm pro Kilometer darstellt. Der Fahrspaß kommt in dieser 500L Trekking-Version aber nicht zu kurz: Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert jener Fiat Van in 12,0 Sekunden und macht 175 km/h Spitze. Den schwächeren Turbodiesel 1.3 MultiJet bieten die Fiat Händler auch mit dem automatisierten Schaltgetriebe Dualogic an, was den durchschnittlichen Verbrauch im Vergleich zum herkömmlichen Handschalter von 4,3 auf 4,2 Liter pro 100 Kilometer und den CO2-Asstoß von 114 auf 109 Gramm je Kilometer reduziert.

Fiat 500L ordentlich ausgestattet

Der Serienumfang des 500L Trekking umfasst unter anderem die elektronische Fahrstabilitätskontrolle (ESP), Klima- und Temporegelanlage, elektrisch justier- und beheizbare Außenspiegel in Wagenfarbe, dunkel getönte Fenster hinten, elektrische Fensterheber rundum sowie hintere Parksensoren. Stets an Bord vom Fiat 500L Trekking ist außerdem eine Audioanlage mit CD-Player, Fünf-Zoll-Touchscreen und Bluetooth-Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone.