Fiat Doblò Natural Power

Fiat 1.4 T-Jet mit 120 Erdgas-PS

Der Fiat Doblò Natural Power beeindruckt mit einer Reichweite von bis zu 625 km. Dabei kommt der bivalente Fiat 1.4 T-Jet zum Preis eines vergleichbaren Benziners.

Fiat Doblò Natural PowerFiat Doblo Natural Power ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Ein neues Mitglied der Fiat Nutzfahrzeuge hilft Geld und Zeit zu sparen: Der bivalente  Motor des neuen Fiat Doblò Natural Power kann wahlweise mit Benzin oder dem besonders umweltfreundlichen Erdgas betrieben werden und leistet mit beiden Kraftstoffen 88 kW (120 PS). Der Fiat 1.4 T-JET-Motor ist beim Doblò Natural Power serienmäßig an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Werden Erdgas- und Benzinvorrat genutzt, steigt die Gesamtreichweite auf bis zu 625 Kilometer. Der nach Euro 5 eingestufte Vierzylinder überzeugt mit einem CO2-Wert von nur 134 g/km. Die CO2-Emission ist im Erdgasbetrieb rund 25 Prozent geringer als bei der Fahrt mit Benzin. Im Vergleich zu einem etwa gleichstarken Diesel-Triebwerk sinkt der CO2-Wert sogar um 15 Prozent.

Fiat Doblò Natural Power ab 19.850 Euro erhältlich

Der Fiat Doblò Natural Power liegt mit einem Basispreis von 19.850 Euro auf dem Niveau mit in Platzangebot und Leistung vergleichbaren Konkurrenten, die im Gegensatz zum besonderen Fiat 1.4 T-Jet ausschließlich mit Benzin fahren können. Verglichen mit Konkurrenzmodellen, die ebenfalls für den Erdgas-Betrieb ausgelegt sind, beträgt der Vorteil beim Basispreis schon bis zu 3.000 Euro. Wird die umfangreiche Serienausstattung mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP samt Hill-Holder-Funktion, zwei Schiebetüren, Klimaanlage und hochwertigem RDS-Radio mit CD-Player mit einbezogen, erzielen Käufer des Doblò Natural Power einen sogar noch höheren Preisvorteil.

117 Liter Kraftstoff für den Fiat 1.4 T-Jet

Die vier Gastanks vom Fiat Doblò Natural Power unter dem Fahrzeugboden gewährleisten, dass der bis zu 3.200 Liter große Laderaum uneingeschränkt zur Verfügung steht. Die vier Erdgastanks mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 95 Litern sind wie der auf 22 Liter reduzierte Benzintank außerhalb des bei einem Unfall betroffenen Deformationsbereichs montiert. Ist das international CNG (Compressed Natural Gas) genannte Erdgas aufgebraucht, wird automatisch auf Benzinbetrieb gewechselt. Das Anlassen des Fiat 1.4-Vierzylinders geschieht ebenfalls mit Benzin, um die im Normalfall selten genutzten Benzin-Einspritzdüsen betriebsbereit zu halten. Weiterhin kann der Fahrer zu jeder Zeit per Schalterdruck zwischen beiden Betriebsarten umschalten.