Fiat Qubo Trekking

Sperrdifferiential Traction+ sichert Durchkommen ohne Allradantrieb

Der Fiat Qubo Trekking soll Kunden finden, die einen vielfälitig nutzbaren Minivan sporadisch auch abseits befestigter Straßen nutzen wollen. Der Qubo Trekking ist mit der elektronischen Traktionskontrolle TRACTION+, um zehn Millimeter vergrößerter Bodenfreiheit und speziellen Reifen ausreichend auf zurückhaltende Offroad-Einsätze gerüstet.

Fiat Qubo TrekkingFiat Qubo Trekking ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Abenteuer-Flair beim Qubo Trekking steuern ein Unterfahrschutz in Aluminium-Optik, dunkel getönte hintere Seitenscheiben und Heckscheibe, die Aluminium-Dachreling sowie besondere Radkappen bei. Der nur mit einem 75 PS starken 1.3-Liter-Turbodiesel erhältliche Fiat Qubo Trekking zielt mit kompakten Außenmaßen und reichhaltiger Serienausstattung auf Familien und Freizeiteinsatz mit hohem Platzbedarf ab. So kommen etwa Klimaanlage, umklappbare und herausnehmbare Rücksitzbank, RDS-Highclass-Autoradio mit CD-Player, Nebelscheinwerfer, höhenverstellbarer Fahrersitz, Lederlenkrad, Bluetooth-gestützte Freisprechanlage den Fahrgästen zugute. Weiter sind das Elektronische Fahrstabilitätsprogramm ESP, der lackierte Frontstoßfänger und eine herausnehmbare, akkubetriebene Taschenlampe serienmäßig an Bord. Bei einem Einstiegspreis von 16.990 Euro hat der Käufer somit einen Vorteil von 1.010 Euro gegenüber einem vergleichbaren Fiat Qubo der Ausstattungslinie Dynamic.  

Qubo Trekking mit M+S Reifen und Frontantrieb

Das Traction+-System ist ein elektromechanisches Sperrdifferenzial in der angetriebenen Vorderachse, das den vielseitigen Fiat Qubo Trekking auch auf rutschigem und unebenem Untergrund souveränen Vortrieb beschert. Traction+ unterbindet durch Bremseingriffe das Durchdrehen eines einzelnen Rades, der größere Teil der Motorkraft wird automatisch an das Rad mit der besseren Traktion geführt. Weiteren Effekt beim Antrieb zeigen die besonderen Reifen vom Fiat Partner Pirelli, die über ein spezielles geländetaugliches Profil verfügen. Die im Format 185/65 R15 aufgezogenen M+S-Reifen verbessern zudem mit ihren hohen Querschnitt den Fahrkomfort auf unbefestigten Wegen durch bessere Federwirkung.

Qubo Trekking: statt Allradantrieb Traction+ im Gelände

Traction+ kann per Knopfdruck im Armaturenbrett vom Minivan zugeschaltet werden und bleibt bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktiv. Der mit vorhandenen mechanischen Komponenten geschaffene leichte Traktionsvorteil im Offroad-Betrieb wird so – anders als bei einem gewöhnlichen Allradantrieb – nicht durch Gewichts- und Verbrauchsnachteile bei normalem Fahren auf Asphaltstraßen gewonnen. Die Verbrauchs- und Emissionswerte des Fiat Qubo Trekking befinden sich auf dem selben niedrigen Niveau wie beim Fiat Qubo in der Standardversion. Der Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 4,4 Liter, der Wert für den CO2-Ausstoß mit 115 g/km liegt deutlich unterhalb der steuerlich relevanten Grenze.