Ford B-MAX 2012 ab November im Handel

B-Max-Preis startet bei 15.950 Euro

In Deutschland rollt der komplett neu entwickelte Ford B-MAX 2012 im November in den Handel. Der praktische Ford Van kommt in den Ausstattungslinien Ambiente, Trend, Titanium und Individual.

Ford B-MAX 2012 ab November im HandelDer neue Ford B-MAX ©Ford Media

Die Ford B-MAX Preis startet bei 15.950 Euro für den Ambiente 1.4 Duratec mit 66 kW/ 90 PS. Den hochmodernen Ford 1.0 EcoBoost-Motor mit Benzindirekteinspritzung, Turbo-Aufladung und serienmäßigem Start-Stopp-System gibt’s im B-MAX mit 74 kW/ 100 PS ab 17.350 Euro beziehungsweise ab 18.350 Euro für 88 kW/ 120 PS. Wer die Ford PowerShift-Automatik mit Doppelkupplungstechnologie bevorzugt, erhält sie zusammen mit dem 1.6 Duratec-Benziner. Er mobilisiert 77 kW/ 105 PS und kostet 18.500 Euro. Außerdem ist der neue B-MAX-Baureihe auch mit Duratorq-Selbstzündern zu bekommen: Der 1.5 TDCi mit 55 kW/ 75 PS steht ab 17.250 Euro zur Verfügung, die 70 kW/ 95 PS leistende 1.6 TDCi ab 18.750 Euro.

Neuer Ford B-MAX ist „durchgehend geöffnet“

Der neue Ford B-MAX hat ein charakteristisches Alleinstellungsmerkmal: Die futuristische „Panorama-Schiebetür“-Tür mit integrierter B-Säule. Der Wegfall einer herkömmliche B-Säule erlaubt einen in dieser Fahrzeugklasse unerreicht bequemen Zugang. Die Verbindung von Vordertüren, die wie üblich schwingend aufgehängt sind, mit hinteren Schiebetüren auf beiden Fahrzeugseiten resultiert in gänzlich barrierefreien seitlichen Karosserie-Öffnungen von jeweils 1,5 Metern Breite – gut doppelt so viel wie bei vergleichbaren Rivalen vom Ford Van mit klassischen Türkonzepten. Dies erleichtert den Ein- und Ausstieg ebenso wie das Anschnallen von Kindern auf den Rücksitzen oder das Beladen des Fahrzeugs mit sperrigen Gütern.

B-MAX kommt dem Trend der Zeit nach

Der B-MAX übertrifft den fünftürigen Ford Fiesta mit einer Außenlänge von kaum über vier Metern um 12 Zentimeter. Zugleich baut er 32 Zentimeter kürzer als der C-MAX. Damit entspricht der neue Ford B-MAX der rasch steigenden Nachfrage nach Fahrzeugen, die dem immer dichteren Verkehr im urbanen Bereich angepasst sind, also Autos mit großzügigen Platzverhältnissen bei geringen Abmessungen.