Ford bietet Anhänger-Stabilisierung vermehrt an

Dank ESP Pkw-Anhänger sicherer ziehen

Die elektronische Anhänger-Stabilisierung wurde mit dem Ford Kuga eingeführt – nun ist das System auch für die Ford-Baureihen Focus, C-MAX und Grand C-MAX lieferbar. Ab 2012 wird das Pkw-Anhänger-ESP auch für den neuen Ford Ranger erhältlich sein.

Ford bietet Anhänger-Stabilisierung vermehrt anAmhänger ESP bei Ford ©Ford Deutschland

Anhänger zum Wohnen oder zum Bootstransport haben in der Sommer- und Urlaubszeit wieder Hochsaison. Doch durch Wind, mangelhaft gesicherte Ladung oder unebene Fahrbahnen können sich Pkw-Anhänger aufschaukeln und dadurch die Kontrolle über das Zugfahrzeug erheblich verringern. Kommt dann auch überhöhte Geschwindigkeit hinzu, führt das starke Schlingern häufig zu einem schweren Unfall. Um Fahrten mit einem Autoanhänger prinzipiell noch sicherer zu gestalten, bietet Ford daher beim Ordern einer Anhänger-Kupplung serienmäßig die elektronische Anhänger-Stabilisierung (Trailer Sway Control) an.

Anhänger-ESP bei Ford breit verfügbar

Dieses Anhänger-Sicherheitssystem gab sein Debüt bei Ford im Kompakt-SUV Kuga, jetzt ist die elektronische Anhänger-Stabilisierung auch für den neuen Ford Focus, den Ford C-MAX und den Ford Grand C-MAX verfügbar. Ab 2012 hält dieser elektronische Assistent dann auch Einzug in die nächste Generation des Ford Ranger. Die elektronische Anhänger-Stabilisierung von Ford ist konkret eine Zusatzfunktion des Elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms (ESP). Die Elektronik wirkt durch gezielte Bremseingriffe riskanten Aufschaukelbewegungen vom Pkw-Anhänger entgegen.

Pkw-Anhänger gezielt einfangen

Wenn beim Anhänger sich ein Aufschaukeln ankündigt, interveniert die Elektronik vornehmlich über das systematische Abbremsen der Vorderräder des Zugfahrzeugs. Dazu werden das linke und rechte Rad in Abwechslung verzögert, wodurch eine Ausgleichbewegung zum schlingernden Anhänger hervorgerufen und die Gefahrensituation entschärft wird. Gleichzeitig bremst die Elektronik das Motormoment ein, um einer weitere Geschwindigkeitszunahme des Gespanns zuvorzukommen, bis der Autoanhänger ein unkritisches Tempo erreicht hat, bei der er sich wieder stabilisiert.