Ford Focus C-Max zum Jahresende im Autohaus

Ford Van nun auch als Siebensitzer Grand C-Max

Der neue Ford Focus C-Max wurde bereits auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert. Bis zur Einführung auf den Automarkt im zum Ende 2010 einige Fakten zum Ford Van.

Ford Focus C-Max zum Jahresende im AutohausFord Focus C-Max ©fordmedia

Der Ford Focus C-Max der zweiten Generation wurde einem umfassenden Facelift unterzogen, um das „Ford Kinetic Design“  anbringen zu können. Im Innenraum ist der neue Ford Van praktisch ausgestattet und weist eine Vielzahl Ablagefächer jeder art und Cupholder auf. Zudem besitzt der Ford Focus Cmax als potentielles Familienauto einen speziellen Rückspiegel, um die Kinder immer gut im Auge zu haben. Genügend Licht strahlt durch das Panorama-Glasdach ein. Weiterhin sind auch eine spezieller Gurtwarner für die Rücksitze und eine elektrische Kindersicherung für die Türen mit an Bord.

Ford Focus C-Max: reichhaltige Motorenpalette

Den Ford Focus C-Max treiben eine ganze Reihe sparsamer Motoren An. Hervorzuheben sind besonders die Ford 1.6 SCTi EcoBoost mit 150 oder 180 PS, von denen letzterer im Durchschnitt 6,6 Liter Benzin benötigt, was einem CO2-Ausstoß von 154 g/km entspricht. Wer keinen Turbomotor möchte, findet mit dem 105 und 125 PS starken Ford 1.6 Duratec ein passendes Angebot. Focus Diesel-Motoren gibt es mit dem Ford Duratorq 1.6 und dem 2.0 TDCi natürlich auch. Die Turbodiesel bescheren dem Ford Van 95, 115, 140 oder 163 PS und sind dank Common-Rail-Einspritztechnik sehr genügsam: Der 140 PS-Diesel begnügt sich mit 5,3 Litern, was 139 g CO2/km gleichkommt.

Ford Van im Innenraum variabel

Wem der Ford Focus C-Max nicht ausreicht, der greift zum Grand C-Max. Dieser Ford Van ist mit sieben Sitzplätzen versehen und mit 452 cm Außenlänge immer noch als Kompaktvan anzusehen. Dank der Schiebetüren lassen sich junge Mitfahrer auf der zweiten Sitzreihe einfach anschnallen, während ihr zentraler Sitz eingeklappt den Weg zur dritten Bank freigibt. Zudem lassen sich die als Einzelsitze ausgelegten Fondplätze einhändig in den Boden versenken. Im kurzen Focus C-Max für fünf Passagiere können mit dem Sitzsystem „Komfort“ die Rücksitze bei umgelegtem Mittelsitz für mehr Beinfreihheit nach hinten verschoben werden.