Ford Focus RS Kontingent vergrößert

400 Sportwagen mehr für Deutschland

Der Ford Focus RS steht in bester Tradition des Escort Mk I RS 2000, des Escort Mk II RS 2000 und der nachfolgenden Fronttriebler Escort Cosworth RS. Was ihn so besonders macht, sind die 61 PS – pro Zylinder. Deren fünfe besitzt er.

Ford Focus RS Kontingent vergrößertFord Focus RS ©flickr / CoreForce

Ford Focus RS-Fans ist Rasen nun das Mittel der Wahl. Der Sportwagen mit 305 Turbo-PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 263 km/h stellt momentan das stärkste europäische Ford-Serienmodell dar und ist noch zu ordern. Bezüglich der unerwartet großen Nachfrage nach dem im Werk von Saarlouis gebauten stärksten Fronttriebler seines Segments erweiterte Ford die für Deutschland zum Verkauf stehende Fahrzeug-Menge jetzt um 400 Exemplare. Lediglich der BMW 135i bietet eine ähnliches Leistungsbild, hat allerdings Heckantrieb.

GTI-Jäger Ford Focus RS

Insgesamt 1.600 Ford Focus RS sind es damit, die für Deutschland gedacht sind. Die GTI-Jäger mit der blauen Pflaume können ab sofort reserviert werden, mit der klassischen Einschränkung „nur solange der Vorrat reicht“. Sie sind im Laufe des Jahres 2010 über die Ford-Händler erhältlich. Eine weitere Vergrößerung des Ford Focus RS-Kontingents ist aber nicht angedacht. Die endgültig letzten 400 Exemplare des schnellsten Focus gibt es unverändert in den drei Lackierungen „Indianapolis-Blau-Metallic“, „Frost-Weiß“ und der auffälligen, an Kühlmittel erinnernden RS-Exklusiv-Farbe „Ultimate-Green-Metallic“.

Spurverbreiterung und Turbolader im Focus RS

Den Focus RS befeuert ein quer eingebauter 2,5-l-Duratec-Fünfzylinder, dem ein Turbolader zum beeindruckenden Drehmoment von maximal 440 Nm verhilft. Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert der Super Sport-Focus  in 5,9 Sekunden. Ein besonders präzises Handling ohne störende und optimalen Grip garantieren Die Spurverbreiterung von 40 Millimetern und die im Aachener Forschungszentrum von Ford neu konzipierte „Revo“-Vorderachskonstruktion sorgt in Zusammenarbeit mit dem Quaife-Sperrdifferenzial für ein ausnehmend sauberes Handling, und was angesichts der an der Vorderachse anliegenden Motorkraft noch wichtiger ist, für das Fehlen lästiger Antriebseinflüsse in der Lenkung sowie eine perfekte Traktion.