Ford Focus sammelt fünf Sterne im Crashtest

Warum brilliert der Ford Focus 2011 beim EuroNCAP?

Dass der neue Ford Focus 2011 beim EuroNCAP-Crashtest mit fünf Sternen prämiert wurde, überraschte die Verantwortlichen nicht.

Ford Focus sammelt fünf Sterne im CrashtestFord Focus im Crashtest ©Ford Media

Der Ford Focus erhielt die Bestnote für seine äußerts hohe Crash- sowie die Kinder- und Fußgängersicherheit. Zudem heimste der Ford Focus 2011 als erstes Volumenmodell der Geschichte zwei NCAP-Sonderauszeichnungen für die Assistenzsysteme „Active City Stop“ und „Fahrspur-Assistent“ ein. Das Assistenzsystem „Active City Stop“ verringert Auffahrunfälle bei geringer Geschwindigkeit bis 30 km/h. Es kontrolliert fortdauernd den Abstand zum Vordermann. Wenn der  schlagartig langsamer wird, steigert „Active City Stop“ den Bremsdruck und leitet bei Notwendigkeit automatisch den Bremsvorgang ein.

Ford Focus nimmt Familientradition an

Der Spurhalte-Assistent im Ford Focus erfasst mittels Frontkamera die Fahrspuren und alarmiert den Fahrer bei einem unabsichtlichen Spurwechsel. Zudem hilft das System mit sanfter Lenkunterstützung beim Wechsel zurück in die richtige Spur. Die beiden Preisträger arbeiten im Kölner Kompaktwagen völlig selbständig und lassen sich bei Bedarf deaktivieren.
Nachdem Ford C-MAX und Grand C-MAX 2010 fünf Sterne im Euro NCAP-Crashtest erhielten, tut es ihnen der neue Ford Focus 2011 gleich. Während der Entwicklung wurden mit dem Fahrzeug bis zur Serienreife über 12.000 reale und virtuelle Crashtests durchgeführt.

Wie erreicht der Ford Focus 2011 die fünf Sterne?

Dass der Ford Focus Test für den Fall der Fälle derart erfolgreich ablief, oblag dem optimalen Zusammenwirken aller Komponenten und Fahrzeugsysteme. Die moderne Karosseriestruktur mit A- und B-Säulen, Schwellern sowie Türrahmen aus ultrahochfesten Boron-Stählen garantiert hohe Verwindungsfestigkeit und erstklassige Energie-Absorption bei Frontal- oder Seitencrashs – und das alles in Verbindung mit Leichtbauweise.