Ford Mondeo technisch und optisch überarbeitet

Neuer Mondeo mit Facelift

Das Kölner Mittelklasse-Auto Ford Mondeo wurde einem Facelift unterzogen. Der frische Mondeo wird auf dem Autosalon Moskau 2010 vorgestellt.

Ford Mondeo technisch und optisch überarbeitetNeuer Ford Mondeo ©Ford Media

Die frische Frontpartie ist Blickfang am neuen Ford Mondeo. Deren unterer Trapez-Kühlergrill wurde erneut dynamischer gezeichnet, der obere Lufteinlass filigraner und die Kontur der Motorhaube kraftvoller. Der elektronisch gesteuerte Kühlerlufteinlass kann den Kühlergrill komplett abschließen, durch verringerten Luftfluss bessere Aerodynamik und weniger Wärmeverlust herbeiführen und auf diese Weise Kraftstoff sparen. Die LED-Tagfahrlichter bringen wie die LED-Rückleuchten eine moderne Beleuchtung. Für unmodern wurde der Mondeo Turnier befunden, der Kombi heißt neuerdings „Traveller“. Der Rivale von Opel Insignia und VW Passat ist überdies hinaus als Limousine und Fließheck erhältlich.

Ford Mondeo innen LED-illuminiert

Auch der Innenraum vom Ford Mondeo wurde aufgefrischt. Die Mittelkonsole und die mit integrierten, bündig abschließenden Türöffnern versehenen Türverkleidungen wurden neu designt. Für anheimelnde Atmosphäre bei Nacht sorgt die Ambiente-Beleuchtung mit LED-Technologie in der modifizierten Dachkonsole. Weiterhin zieren neue, modische Bezugsstoffe das Gestühl. John Fleming, Chairman & CEO Ford Europa, ist erfreut: „Der neue Ford Mondeo ist der sicherste, umweltgerechteste und qualitativ hochwertigste Mondeo, den wir jemals angeboten haben. Damit bildet er einen perfekten Abschluss für die in diesem Jahr umgesetzte Erneuerung unserer Oberklasse-Modellfamilie“.

Mondeo 2.0 TDCi und Mondeo 2.0 EcoBoost

Ihren Einstand im Mondeo hält die neue Topversion der Ford-TDCi-Motorenpalette: Der 200 PS starke Mondeo 2.2 TDCi erweitert das Angebot an durchzugsstarken Common-Rail-Turbodieseln nach oben hin. Dem stärksten Mondeo Diesel stehen drei 2,0-Liter-TDCi-Aggregate mit 115, 140 und 163 PS zur Seite. Unabhängig von der Karosserieversion stößt der serienmäßig mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattete Ford Mondeo 2.0 TDCi gerade einmal 139 g CO2/km aus. Freunde rasanter Benziner sind mit dem Mondeo 2.0 EcoBoost mit 240 PS gut beraten; wie auch der 203-PS-Benziner übernimmt hier ein sechsstufiges Doppelkupplungsgetriebe die Kraftübertragung, das aufpreispflichtig auch in die 140 und 163 PS starken Diesel Einzug hält.