Ford S-MAX erhält Facelift

Ford Van ab 28.300 Euro erhältlich

Der Ford S-MAX kam 2006 auf den deutschen Automarkt und versah die Marke mit vielen neuen Kunden. Nun war es an der Zeit, den Ford Van optisch aufzufrischen.

Ford S-MAX erhält FaceliftFord S-MAX ©Ford Media

Der neue Ford S-MAX profitiert von der neu geformten Motorhaube mit den beiden Lufteinlässen ein, deren unterer mit seiner glänzend schwarzen Oberfläche in charakteristischer Trapezform das kinetic Design gelungen aufnimmt. Ganz nach Zeitgeschmack trägt der S-MAX jetzt LED-Tagfahrlicht. Die Seitenlinie vom neuen Ford Van ziert eine Chromleiste auf, die die gesamte Fensterfläche einrahmt und die Dynamik des Familienautos betonen soll. Die überarbeitete Heckklappe mit Spoilerlippe flankieren LED-Rücklichter. Im Zuge des Facelifts S-MAX hielen der „Toter-Winkel-Assistent“ BLIS (Blind Spot Information System) und eine hintere elektrische Tür-Kindersicherung Einzug.

Ford Van als S-MAX 2.0 TDCi oder EcoBoost lieferbar

Unter der Haube vom neuen Ford Van werkelt ein neuer Ford 2.0-l-Vierzylinder mit 203 PS. Weiterhin erhält der S-MAX zwei modernisierte 2.0 Ford-TDCi-Selbstzünder mit Common-Rail-Direkteinspritzung. Die Ford Diesel mobilisieren 140 oder 163 PS. Durchschnittlich soll der EcoBoost-Benziner 8,1 Liter auf 100 km benötigen. Die Vorgängermotorisierung, der mit 118 160 PS rund 25 Prozent schwächere 2,3-Liter-Vierzylinder, stieß im Schnitt 19 Prozent mehr Kohlendioxid pro Kilometer aus. Verbrauchsoptimierend wirkt sich für den Ford S-MAX mit Ottomotor das ausschließlich erhältliche innovative aus, das gegen Aufpreis auch die Kraftübertragung der 2.0 TDCi übernimmt.

Ford S-MAX nun mit DSG

Dem Ford S-MAX erlaubt die Power-Shift-Technologie zeitgemäßes Wechseln der Gänge Das Doppelkupplungsgetriebe in Form einer Sechsstufen-Automatik, trägt nicht nur zur Dynamik beit, sondern verhilft in Verbindung mit dem EcoBoost-Benziner dem Dowsinzing- Motorenkonzept zur Effizienz. Die leichte Vollaluminium-Konstruktiom kombiniert sparsame Direkteinspritzung mit Turbo-Aufladung. Bereits im wichtigen, niedrigen Drehzahlbereich von 1750 bis 4500 Touren in der Minute liegt ein strammer Durchzug von 300 Nm an. Die Ford Preise für den neuen S-MAX beginnen bei 28.300 Euro.