GM EN-V Concept Car

General Motors und SAIC präsentieren Elektroauto

General Motors und Shanghai Automotive Industry Corp. Group (SAIC) planen die Moblität der Zukunft: Angesichts von erwarteten acht Milliarden Menschen müssen die Fahrzeuge kleiner werden.

GM EN-V Concept CarGM EN-V ©GM Media

Das EN-V Concept Car bedeutet Electric Networked Vehicle. Dieses Elektroauto ist vom 1. Mai bis 31. Oktober 2010 im SAIC-GM-Pavillon auf der Weltausstellung in Shanghai zu besichtigen. Experten mutmaßen, dass Mobilitätstechnologien der Zukunft schwerpunktmäßig in Shanghai erprobt werden. Das Konzeptauto EN-V gewährleistet individuelle Mobilität als wertvolles Stück Freiheit und löst das Auto aus der Umweltdiskussion heraus. Das EN-V ist als zweisitziges Elektromobil dazu geeignet, Zweifel bezüglich Staus, Parkmöglichkeiten, Luftqualität und Bezahlbarkeit zu eliminieren.

EN-V dreimal so klein und leicht wie aktueller Kompaktwagen

GM und SAIC konzipierten das EN-V in Bezug auf Geschwindigkeit und Reichweite auf die aktuellen Stadtverkehr-Verhältnisse. Das Elektromobil wiegt weniger als 500 Kilogramm und misst nur etwa 1,50 Meter Länge. Dagegen bringt ein Kompaktwagen von heute rund 1,5 Tonnen auf die Waage und ist dreimal so lang. Zudem erfordern diese Fahrzeuge über zehn Quadratmeter Parkfläche, wo sie über 90 Prozent der Zeit stehen. Das weit kompaktere und viel wendigere EN-V beansprucht nur ein Fünftel dieses Raums. Wesentliche Nachteile am Auto der Zukunft: Es hat keinen Kofferraum und nimmt nur zwei Insassen auf und ist daher nur bedingt alltagstauglich.

Autopilot dank GPS und Abstandsmesser

Die Lithium-Ionen-Batterien erlauben eine Reichweite von mindestens 40 Kilometern und können an 220 V-Steckdosen geladen werden. Mit GPS, Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation und Abstandsmesser kann das EN-V Concept neben dem manuellen Betrieb auch völlig autonom fahren. Dann wählt das GM EN-V auf der Grundlage von Echtzeit-Verkehrsinformationen automatisch die schnellste Route. Fahrer und Beifahrer können dank drahtloser Kommunikationseinrichtungen währenddessen Kontakt mit Freunden oder Geschäftspartnern aufnehmen und pflegen.