Große Modellpflege für die Mercedes E-Klasse 2013

E-Klasse umfassend aufgefrischt

Mercedes-Benz hat alle Baureihen der E-Klasse so gründlich aufgefrischt wie nie zuvor, um jüngste technische Errungenschaften rasch verfügbar zu machen. Deshalb nimmt sie sogar Entwicklungen aus der nächsten S-Klasse vorweg. Doch auch die Optik kam nicht zu kurz.

Große Modellpflege für die Mercedes E-Klasse 2013Die neue Mercedes E-Klasse ©2012 Daimler AG

Der E-Klasse verhelfen pfiffige Updates am Design zu einem neuen Gesicht und zu neuen  Proportionen. Vollständig neu gestaltet ist die Front mit neuen Scheinwerfern, die nun alle Funktionselemente mit einem einzigen Scheinwerferglas bedecken. Fließende Leuchtelemente in den Scheinwerfern stellen sicher, dass das E-Klasse-typische Vieraugengesicht optisch erhalten bleibt. In Sachen Licht und Sicht setzt die neue Mercedes E-Klasse Maßstäbe: Standardmäßig kommen sowohl Abblendlicht als auch Tagfahrlicht in LED-Technologie. Gegen Aufpreis stehen in dieser Klasse zum ersten Mal auch Voll-LED-Scheinwerfer zur Verfügung.

E-Klasse nun wie die C-Klasse mit zwei Gesichtern lieferbar

Erstmals ist die Mercedes E-Klasse 2013 mit zwei verschiedenen Gesichtern zu ordern: Die Einstiegsausführung und die Ausstattungsreihe „Elegance“ erhalten den klassischen, 3D- Limousinengrill mit Drei-Lamellenoptik und Stern auf der Motorhaube. Bei „Avantgarde“ trägt wiederum der Sportwagenkühler einen großen Zentralstern und bietet damit ein eigenständiges, dynamisches Gesicht. Auch die Motorhaube und der Front-Stoßfänger wurden komplett umgestaltet. Die Motorhaube greift mit fließenden Linien, geschmeidig und sehr konsequent die neue Formsprache auf. Der neu designte und allen Lichtfunktionen beraubte Stoßfänger wirkt zeitgemäß und hebt mit dem Wing-Look seiner Spoilerlippe dezent die sportlichen Talente der E-Klasse hervor.

Mercedes E-Klasse künftig dynamischer und eleganter

Sowohl dem Mercedes E-Klasse T-Modell als auch der E-Klasse Limousine verleihen eine neue Charakterlinie und eine neu platzierte dreidimensionale Zierleiste frischen Pfiff. Die Charakterlinie erstreckt sich unter der Strukturlinie von der Fondtür bis zur Heckleuchte. Dadurch nimmt das Executive-Car optisch in der Länge zu. Dies betont die unten verlegte seitliche Zierleiste. Im Ganzen macht die E-Klasse einen gestreckteren und eleganteren, aber dennoch dynamisch-gelassenen Eindruck. Achtern wurden die Leuchten und der Stoßfänger modifiziert. Die neuen horizontal gegliederten LED-Schlussleuchten mit zweifarbiger Grafik heben die Breite der Mercedes-Benz E-Klasse hervor und weisen ein charakteristisches Nachtdesign auf.