Happy Birthday: der Ford Transit wird 50

Der Transit mischte 1953 den Markt für leichte Nutzfahrzeuge auf

Nicht nur der Porsche 911 feiert in diesem Jahr 50-jähriges Produktionsjubiläum: Auch der Ford Transit nullt mal wieder – wenn man die Präsentation seines direkten Vorgängers einrechnet, der noch unter anderem Namen debütierte.

Happy Birthday: der Ford Transit wird 50Ford Taunus Transit ©Ford Media

So feierte der Ford FK 1000 1953 auf der IAA in Frankfurt Weltpremiere. Der Ford Transporter im Onebox-Design konkurrierte vor allem mit dem VW T1, während der Opel Blitz damals schon in dem eine Stufe höherem Lieferwagen-Segment antrat. Der durchaus geschmackvoll gezeichnete Ur-Transit namens FK 1000 und spätere FK 1250 mit auf 1250 kg gesteigerter Nutzlast wies von Anfang an das klassische Antriebslayout „Motor vorn und Antrieb hinten“ auf. Anders als bei seinem Rivalen aus Wolfsburg glänzte der Frontlenker in mit deutlich besseren Raumausnutzung mit planer Ladefläche und wesentlich tieferen Pritschenaufbauten.

Der erste „echte“ Ford Transit kam 1965

Muss noch erwähnt werden, dass der Vorgänger des Ford Transit selbstverständlich wassergekühlt zum Kunden rollte? Ab 1961 hieß das Nutzfahrzeug dann „Ford Taunus Transit“ Als erster „richtiger“ Ford Transit wird von vielen erst der schwerere Nachfolger mit Marktstart 1965 angesehen. Der Transit ohne die für Fahrzeuge aus Köln obligatorische Zusatzbezeichnung „Taunus“ behielt das Antriebslayout bei, war als Kastenwagen, Kombi oder Pritschenwagen zu ordern. Allerdings war er als Kurzhauber konzipiert, doch dies erlaubte zusammen mit längerer Schnauze sogar einen wirtschaftlichen Reihenvierzylinder-Diesel. Denn die restlichen V4-Benziner des Transit bauten deutlich kürzer.

Millionenseller Ford Transit

Der Ford Transit erhielt 1978 eine umfangreiche Modellpflege mit neuer Front, Essex-V6 und moderneren Reihen-Vierzylinder-Motoren. Dem Zeitgeschmack entsprach die werksseitige Transit Custom Version „Clubmobile“ mit Bullaugen, flauschigem Teppich drehbaren Sitzen. Mit derlei Schnickschnack war im Transit ab 1986 Schluss: Diese Ford Transporter-Generation führte die noch heute gebräuchliche, tief abfallende Front mit gleichem Anstellwinkel von Motorhaube und Windschutzscheibe ein. Der fünfmillionste Transit wurde am 18. Juli 2005 in Southampton gebaut und einer gemeinnützigen Organisation gespendet. Die neue, siebte Ford Transit Generation kommt 2014 auf den Markt.