Im neuen Audi TT geht’s chic zu

Der kommende Audi Sportwagen ist wegweisend konstruiert

Auf der Consumer Electronics Show 2014 in Las Vegas stellt die Marke mit den vier Ringen das Interieur vom neuen Audi TT vor. Mit seinen klaren Linien und der innovativen Bedienung ist es von Grund auf neu gestaltet.

Im neuen Audi TT geht’s chic zuDas Interieur vom neuen Audi TT ©Audi AG

Von oben betrachtet ähnelt das Armaturenbett vom neuen Audi TT der Tragfläche eines Flugzeugs; die runden Ausströmer, ein traditionelles TT-Merkmal, erinnern mit ihrer tiefen Einbauposition und ihrem Turbinen-Look an Triebwerke. In den Lüftungsdüsen residieren gleichzeitig auch die Bedienung der Klimaautomatik – die Regler für Sitzheizung, Temperatur, Ausrichtung und Stärke des Luftstroms befinden sich in ihren Achsen, kleine Displays geben im Audi Sportwagen Aufschluss über die momentane Einstellung. Unter den mittleren Luftdüsen liegen gut erreichbar die Kippschalter für Warnblinker und Sekundärfunktionen.

Standesgemäße Sitze im Audi Sportwagen

Der neue Audi TT wartet im Innenraum neuerdings mit S-Sportsitzen auf. Mit ihren stark konturierten Wangen, den integrierten Kopfstützen und der sportwagengemäßen tiefen Sitzposition werden sie dem dynamischen Anspruch von Audi Roadster und Coupé gerecht. Blenden an den Flanken der Lehne und ein Cover an ihrem Rücken sorgen für ein schlankes Erscheinungsbild; die Lehnenentriegelung erfolgt per Schlaufe. Die Wangen der Audi S-Sportsitze sind pneumatisch verstellbar.

Der neue Audi TT verfügt über fließende Konturen

Den Sportsgeist des neuen Audi TT vermittelt das gesamte Interieur mit seiner klaren, straffen Linienführung erstklassig. Die Mittelkonsole, die bei flotter Kurvenfahrt die Unterschenkel abstützt, und die Türverkleidungen weisen fließende, einander ähnliche Konturen auf. Alle Details vom Audi Sportwagen zeugen vom Qualitätsanspruch von der Ingolstädter – von der Formgebung des Schaltknaufs über den exakt rastenden Dreh-/Drücksteller bis hin zum vollformatigen Audi virtual cockpit.