Infiniti präsentiert Etherea auf dem Genfer Autosalon 2011

Konzeptionelles Infiniti Auto im Kompaktsegment

Mit dem Etherea will Infinit zeigen, wie ein Konkurrent zum Lexus CT 200h aussehen könnte. Ob das eigenwillige Infiniti Auto tatsächlich dergestalt in die Autohäuser kommt, ist bislang unklar.

Infiniti präsentiert Etherea auf dem Genfer Autosalon 2011Infiniti Etherea ©Nissan Motor Co., Ltd.

Nissan Ableger Infiniti, Japans jüngste Premium-Automarke, präsentiert erste Bilder des Concept Cars, das im März auf dem Genfer Automobilsalon 2011 dem Publikum unterbreitet wird. Die Studie Etherea vermittelt eine Idee, wie ein Einstiegsmodell im Kompaktwagen-Segment von Infiniti aussehen könnte. Die Konzeptfahrzeug mit einem im Stil der weiterentwickelten Infiniti Formensprache gestaltetem Profil unterscheidet sich deutlich von aktuellen Mitbewerbern im Bereich der Premium-Kompaktfahrzeuge.

Infiniti mischt den Ethera spektakulär zusammen

Infiniti Mann Toru Saito Corporate Vice President und Leiter der globalen Infiniti Business Unit erklärt die Zielgruppe vom neuen Infiniti Auto: „Der Etherea verkörpert eine neue Art von Luxus für jüngere Autofahrer. Er ist nicht einfach eine kleinere Variante eines typischen konservativen Premiummodells.“ Die Formgebung des Infiniti Etherea geschah unter der Aufsicht des Senior Vice President of Design Shiro Nakamura und kommt mit einer beeindruckenden Mixtur aus Coupé-, Limousinen- und Schrägheckelementen daher. Selbst für Crossover-Einflüsse hatten die Designer an der nahezu One-Box-artigen Karosserie Platz.

Alt und Neu im Infiniti Auto

Das neue Infiniti Auto hat mit 4,4 Metern Länge recht kompakte Abmessungen, doch ist der Etherea dank eines innovativen mechanischen Layouts und eines pfiffigen Einstiegskonzepts gleichwohl sehr geräumig und praktisch. Neben der Neuinterpretation althergebrachter japanischer Materialien und Oberflächen verfügt der Etherea auch über avantgardistische Stilelemente, die ins Design künftiger Serienmodelle einfließen werden. Dazu gehören etwa die charakteristischen C-Säulen in Sichelform, die Infiniti erstmalig beim Supercoupé-Konzept „Essence“ dargeboten hatte.