Jeep Patriot und Jeep Compass auf dem Pariser Autosalon 2010

Neuer 2,2 Liter Dieselmotor für beide Jeeps

Wenn auch Jeep Patriot und Jeep Compass nicht die typischsten Fahrzeuge für Europa sind, wurden sie doch modernisiert. Die Modellpflege brachte den Jeeps etwa einen größeren Dieselmotor.

Jeep Patriot und Jeep Compass auf dem Pariser Autosalon 2010Jeep Patriot ©2010 Chrysler Group LLC

Die Modelle Jeep Compass und Jeep Patriot werden künftig durch einen neuen 2,2 Liter großen Turbodieselmotor angetrieben. Der Neuling sorgt in den Jeeps für und sorgt für bessere Fahrleistungen als der Zwoliter-Selbstzünder, den er ersetzt. Der 2.2 CRD mobilisiert zwischen 3.600 und 4.200 Umdrehungen pro Minute eine Leistung von 120 kW (163 PS) und gibt zwischen 1.400 und 3.600 Touren ein Drehmoment von 320 Nm an manuelles Sechsgang-Getriebe weiter. Das stellt im Vergleich zu den Daten des abgelösten 2.0 CRD eine Leistungssteigerung von 16 Prozent und einen Drehmomentzuwachs von drei Prozent dar. Der neue 2.2 CRD ist für den Jeep Compass und den Jeep Patriot in Märkten außerhalb Nordamerikas ab Ende 2010 lieferbar.

Jeep Compass und Jeep Patriot entsprechen der Euro 5 Abgasnorm

Der neue 2.2 CRD in Jeep Compass und Jeep Patriot sorgt für eine um zwölf Prozent schnellere Beschleunigung von Null auf 100 km/h und bewirkt zudem eine auf zwei Tonnen erhöhte Anhängelast. Compass und Patriot bleiben mit einem Kraftstoffverbrauch von 6,6 Litern pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 172 Gramm pro Kilometer im kombinierten Fahrzyklus auch weiterhin die sparsamsten Jeeps im Programm. Mit dem neuen Triebwerk, das den Anforderungen der Euro 5 Abgasnorm nachkommt, erreichen Jeep Compass und Patriot eine Reichweite von 786 Kilometern.

Viel Technik im Motor der Jeeps

Der 2.2 CRD in Jeep Patriot und Jeep Compass steckt voller Verbesserungen. Der Selbstzünder der Jeeps glänzt unter anderem mit:

  • Modularer und kompakter Motor-Konstruktion
  • Vier Ventile pro Zylinder, zwei obenliegenden Nockenwellen (DOHC) mit Kettenantrieb
  • CommonRail-Einspritzung von Delphi mit einem Einspritzdruck von bis zu 2.000 bar
  • Fünf Kraftstoff-Einspritzungen pro Verbrennungsvorgang
  • Zwei Ausgleichwellen, Motorölpumpe und Einspritzpumpe mit Zahnradantrieb
  • Variabler Turbolader-Geometrie mit elektrischem Stellmotor
  • Resonator zur Reduzierung von Strömungsgeräuschen des Turboladers
  • Zu- und abschaltbarer Kolbenkühlung
  • Hocheffizienter Kühlung der Abgasrückführung zur Unterstützung des Euro V Emissionsstandards
  • Schaltbarem Bypass im ungekühlten Abgas-Strom
  • Ansaugtrakt mit integriertem Ansaugkanal-Ventil für variable Ansaug-Verwirbelung
  • Elektronisch gesteuerter Thermostat und Abgasrückführungs-Bypass für kürzere Warmlauf-Phase
  • Serienmäßigem Dieselpartikel-Filter