Jeep Wrangler Moab auf dem Pariser Salon 2012

Wrangler in noch kernigerer Offroad-Optik

Der Jeep Wrangler Moab liegt dem Wrangler Sahara zugrunde und wird in Europa ab Anfang 2013 erhältlich sein. Zu bekommen sind die Karosserieversionen Jeep Wrangler Unlimited mit vier oder Wrangler mit zwei Türen.

Jeep Wrangler Moab auf dem Pariser Salon 2012Jeep Wrangler Moab ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Äußerlich prägen den Jeep Wrangler Moab die erhaben gestaltete Power Dome Motorhaube, das Hardtop in Wagenfarbe, tiefgetönte Fenster und schwarze Kotflügelverbreiterungen. Ein mattschwarzes Jeep Emblem ziert den Kühlergrill des Wrangler Moab, während auffällige, 17 Zoll große Wrangler Rubicon-Räder in Halbglanz-Schwarz auf die Fähigkeiten auf extremen Geländestrecken hinweisen. Die als Mopar Rock Rails bezeichneten Schwellerschutz-Rohre und ein schwarzer Tankdeckel komplettieren die robuste Optik. Das Interieur des Jeep Wrangler Moab ist ausschließlich schwarz. Die serienmäßigen Ledersitze im neuen Look mit schwarzen Kontrastnähten gibt’s in Black McKinley oder Dark Saddle. Der Standardausstattung mit heizbaren Vordersitzen und einem Lederlenkrad verhelfen eisengraue Akzente zu einer sportlichen Erscheinung. Der vordere Haltegriff für den Beifahrer, die Türgriffe und die Lüftungsdüsen kommen ebenfalls in Eisengrau gehalten.

Drei Motorosierungen für den Jeep Wrangler

Optional gibt’s  für den Wrangler Moab ein zusätzliches Softtop sowie die Ausstattungspakete „Moab Pack 1“ und „Moab Pack 2“. Moab Pack 1 enthält Seitenairbags vorne und ein Mediacenter mit Radio, CD/DVD/MP3 Spieler und AUX-Anschluss. Moab Pack 2 umfasst ein uconnect Multimedia Infotainment- und Navigationssystem mit Touchscreen, 40 GB Festplatte, AUX-Anschluss und Video-DVD Funktion. Für den Jeep Wrangler Moab stehen der effiziente 2,8 Liter große Turbodiesel mit 200 PS bei 3.600 Umdrehungen pro Minute und 460 Nm Drehmoment zwischen 1.600 und 2.600 Touren beim Griff zur Fünfstufen-Automatik oder 410 Nm bei Ausstattung mit manuellem Sechsgang-Getriebe zu Wahl. Der Turbodiesel mit Handschaltung weist außerdem ein Start-Stopp-System auf. Alternativ zum 2.8 CRD ist der 3.6 V6 Benziner mit 284 PS und 347 Nm Drehmoment und einer Fünfstufen-Automatik erhältlich.

Wrangler kommt mit souveränem Allradantrieb

Der Jeep Wrangler erlangt seine herausragende Geländefähigkeit unter anderem mit seinem zuschaltbaren Command-Trac NV241 Allradantrieb samt Geländereduktion der Übersetzung 2,72. Um auch die widrigsten Geländestrecken zu bewältigen, verfügt der Wrangler Moab serienmäßig über das Trac-Lok Sperrdifferenzial für die Hinterachse. Jenes Differenzial löst die manuelle Hinterachs-Sperre ab und stellt eine Drehmoment-gesteuerte Mechanik-Einheit zur Sicherung der Traktion auf Wegen mit dürftiger Haftung wie Sand, Schotter, Schnee oder Eis dar. Trac-Lok leitet das Antriebsmoment automatisch zu dem Hinterrad mit der meisten Traktion und senkt so den Schlupf am Hinterrad mit geringerer Haftung. Neben dem Karosserielack Rock Lobster der Sonderedition des Jeep Wrangler 2012 auf dem Pariser Autosalon stehen die Farben Black, White, Dozer, Crush und Gecko zur Wahl.