Jeep Wrangler Mountain auf dem Genfer Autosalon 2012

Neues Wrangler-Editionsmodell im knackigen Offroad-Stil

Der auf dem Autosalon Genf präsentierte Jeep Wrangler Mountain ist dank Sonderausstattung abseits befestigter Straßen noch überlegener. Den Wrangler Mountain gibt’s als Zweitürer und in viertüriger Wrangler Unlimited-Version im zweiten Quartal 2012 in Europa.

Jeep Wrangler Mountain auf dem Genfer Autosalon 2012Jeep Wrangler Mountain ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Der Look des Jeep Wrangler Mountain betont die legendären 4×4-Fähigkeiten der Marken-Ikone. Der in Genf gezeigte Offroader trägt die neue Karosseriefarbe Gecko lackiert, ein kräftig leuchtendes Grün. Der in Mineral Gray lackierte Frontgrill sowie die im gleichen Farbton glänzend gespritzten 17 Zoll-Alufelgen setzen dazu spannende Akzente. Grafische Dekore unter anderem mit dem Schriftzug Mountain und GPS-Koordinaten für die Motorhaube sowie Trittbretter und der schwarze Tankdeckel aus dem Mopar-Zubehör komplettieren das rustikale Exterieur des Wrangler-Sondermodells.

Solide Dana-Achsen im Jeep Wrangler Mountian 

Am Wrangler Mountain steuerte Mopar auch die mit Reifenprofil verzierten Fußmatten bei, die dem Innenraum der Sonderedition zu mehr Charme verhelfen. Die Stoffsitze schmücken Ziernähte in Slate Grey und gestickte „Mountain“-Embleme. Mithilfe der verstärkten Dana 30-Vorderachse und der Dana 44-Hinterachse sowie des Command-Trac® NV241 Systems, einem zuschaltbaren, zweistufigen Verteilergetriebe mit einer 2,72:1-Untersetzung, müssen Jeep Wrangler und Jeep Wrangler Unlimited auch vor den wildesten Offroad-Pisten nicht kapitulieren

Wrangler Mountain als Diesel oder Benziner lieferbar

Den neuen Jeep Wrangler Mountain wird es mit zwei Motoren geben. Der 2,8 Liter CommonRail-Turbodiesel mobilisiert 147 kW/ 200 PS sowie maximal 410 Nm Drehmoment zwischen 2.600 und 3.200 Umdrehungen pro Minute. Der Vierzylinder an eine adaptive Fünfstufen-Automatik gekoppelt, optional auch an eine eine Sechsgang-Handschaltung. Alternativ steht ein mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe gekoppelte 3,6 Liter-Benziner bereit. Das V6-Triebwerk aus der Pentastar-Motorenserie erbringt 209 kW (284 PS) und stellt mit einem maximalen Drehmoment von 342 Nm strammen Durchzug sicher.