Kia Concept Car Track’ster auf der Chicago Auto Show

Kompaktwagen Kia Soul stellt die Basis für den Track’ster

Das neue Kia Concept Car entstand im kalifornischen Kia-Designcenter, den Antrieb soll ein 250-PS-Benziner übernehmen. Das Basisfahrzeug, der Kia Soul, fand in Europa bislang über 48.000 Mal Kunden; in den USA brachte Kia 2011 mehr als 102.000 Einheiten an den Mann.

Kia Concept Car Track’ster auf der Chicago Auto ShowKia Track’ster ©2012 Kia Motors Corp.

Das neue Kia Concept Car Track’ster feiert seine Weltpremiere auf der Chicago Auto Show 2012, die vom 10. bis zum 19. Februar ihre Tore für das Publikum öffnet. Kia Motors baute die neue Studie Track’ster auf Basis des Crossover-Modells Soul. Der markant und dynamisch geformte Zweitürer stellt einmal mehr die Eigenständigkeit des Kia-Designs dar und gibt zugleich einen Hinweis, in welche Richtung sich das Design der Koreaner entwickelt.

Kia Concept Car auf erfolgreicher Basis

Der Kia Track’ster wurde im kalifornischen Designcenter von Kia Motors entwickelt. Dieses brachte auch das ursprüngliche Soul-Concept – das dann zu dem extrem populären Crossover-Modell weiterentwickelt wurde – und die Cabrio-Studie Soul’ster hervor, bei der derzeit endgültig begutachtet wird, ob sie in Serie produziert wird. Der normabweichende Kia Soul erfreute sich von Anfang an großer Nachfrage. An europäische Kunden lieferten die Kia Händler bis heute 48.271 Stück aus, während die „Seelen-Verkäufer“in den USA mit 102.000 Einheiten allein im Vorjahr ebenfalls sehr erfolgreich waren.

Besondere Kia Soul Sport-Version

Die Studie Track’ster ist als ausdrücklich leistungsorientierte Version des B-Segment-Flitzers Kia Soul ausgelegt. Dementsprechend kräftig fällt auch die geplante Motorisierung aus, ein 250 PS leistender Benzinmotor. Mit dem Kia Concept Car Track’ster haben Tom Kearns, der Chefdesigner des kalifornischen Gestaltungs-Studios, und sein Team ganz gezielt den rebellischen, individuellen und urbanen Charakter des Kia Soul aufgegriffen und fortgeführt.