Kia K9 heißt international „Quoris“

Kia Quoris in punkto Sicherheit ganz vorn

Unter dem Namen K9 hat Kia Motors im Mai in Korea ein neues Topmodell in den Handel gebracht, das durch zahlreiche Komfort- und Sicherheitsmerkmale geprägt ist, die erstmals in einem Kia Auto erhältlich sind.

Kia K9 heißt international „Quoris“Abstandsradar im Kia Quoris ©2012 Kia Motors Corp.

Jetzt teilte der Autohersteller mit, dass der Kia K9 ab dem vierten Quartal 2012 in diversen internationalen Märkten unter der Bezeichnung Namen „Quoris“ in den Handel kommt. Eine Einführung der Luxuslimousine mit Hinterradantrieb in Deutschland ist derzeit nicht geplant. „Der Name unseres neuen Flaggschiffs ist von den englischen Wörten ‚core’ – also ‚Herzstück’ oder ‚Kern’ – und ‚quality’ abgeleitet und weist damit auf die wesentlichen Merkmale dieser Limousine hin“, erläutert Thomas Oh, Senior Executive Vice President und COO der International Business Division von Kia Motors, den Namen des Kia Quoris.

Kia Quoris mischt in der automobilen Oberklasse mit

„Das Wort ‚Quoris’ weckt Assoziationen zu Begriffen wie Solidität, Luxus und Hightech. Mit dem unkonventionellen Namen wollen wir auch deutlich machen, wie stark sich diese bemerkenswerte Limousine vom Gros etablierter Modelle abhebt und dass Kia mit dem Quoris in ein neues Segment des internationalen Automobilmarktes vorstößt“, so Oh weiter. Der Kia Quoris weist ein umfangreiches Spektrum an neuesten Fahrassistenten und aktiven Sicherheitsfeatures auf. „Mit ihren zahlreichen intelligenten Sicherheitstechnologien bietet diese Limousine ein Höchstmaß an Fahrkomfort und Schutz“, sagt Chang-Ki Kang, Senior Vice President des Kia Forschungs- und Entwicklungszentrums im koreanischen Ort Namyang.

Quoris bietet neueste aktive Sicherheitstechnologien

„Der Kia Quoris ist mit einer automatischen Geschwindigkeitsregelung ausgestattet, die den eingestellten Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält und im Notfall sogar eine Vollbremsung ausführt. Zudem kann der Quoris potenzielle Gefahren erkennen und den Fahrer durch akustische, optische und haptische Signale warnen“, erklärt Chang-Ki Kang. „Unser neues Topmodell besitzt bemerkenswerte Fähigkeiten, wenn es darum geht, Verkehrssituationen zu überwachen und Veränderungen zu erkennen. Auf Basis dieser ständigen Datenverarbeitung schafft der Quoris in jeder Situation blitzschnell alle Voraussetzungen für ein optimales Reagieren und steuert wenn nötig die Fahrzeugbewegung durch präzise Befehle.“