Kia präsentiert die Elektroauto-Studie Naimo

Concept Car von Kia Motors auf der Seoul Motor Show

Die neueste Studie von Kia zeigt ein kraftvoll-elegantes Design, das durch Einfachheit geprägt ist. Kia Motors kombinierte geschickt koreanische Tradition mit Hightech-Elementen.

Kia präsentiert die Elektroauto-Studie NaimoKia Naimo ©2011 Kia Motors Corp.

Kia hält auf der Seoul Motor Show die Weltpremiere seines neuen Konzeptfahrzeugs Naimo ab. Das Elektro-CUV (Crossover Utility Vehicle) wurde vom internationalen Kia Motors-Designteam in Seoul gestaltet und besticht durch seine einfachen Linien und eine kraftvoll-robustes Erscheinung. Der Kia Naimo – dessen Name vom koreanische Word „Ne-mo“ („quaderförmig“) abgeleitet ist – kombiniert koreanische Tradition mit technischer Innovation. Um der Studie eine edle Anmutung und ein klares, aufgeräumtes Auftreten zu verleihen, setzte das Kia-Designteam einige Hightech-Elemente ein.

Kia Motors setzt auf Wohnlichkeit

So ersetzte Kia Motors die Außenspiegel durch Miniaturkameras, die in den A-Säulen untergebracht sind Statt herkömmlicher Scheibenwischer übernehmen beim Naimo Druckluftdüsen unterhalb der Frontscheibe die Wischer-Funktion. Das Interieur, dessen Design Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt, prägen viele von Hand bearbeitete Materialien. Die Türen und den Boden kleidete Kia mit koreanischer Eiche aus, den Dachhimmel ziert koreanisches Hanji-Papier. Einen interessanten Kontrast hierzu bieten modernste Komponenten wie die Instrumenteneinheit in Form einer TOLED-Anzeige (Transparent Organic LED) sowie Ports für Entertainment- und Kommunikationsgeräte.

Ein Kia wie Keramik

Das klare Außendesign des Kia Naimo betont einige markante Schlüsseldetails, so etwa die optische Einheit von Windschutzscheibe und Seitenfenstern, das asymmetrisch unterteilte Panoramadach sowie die LED-Scheinwerfer und LED-Rücklichter im Punkt-Muster. Diese Verquickung von Einfachheit und Komplexität ist in vielen traditionellen koreanischen Künsten und Handwerken festzustellen. So ließen sich die Kia-Designer stark von der asiatischen Celadon-Keramik beeinflussen. Deren asymmetrische Formgebung floss in das Glasdach-Design ein, während die Karosseriefarbe des Naimo das Celadon-typische Jadegrün aufgreift.