Auto News, Auto Magazin
10.06.2012

Kompaktvan Opel Meriva jetzt auch als Benziner mit Automatik

Meriva 1.4 Turbo kommt in den Genus der neuen Automatik-Generation

Der Opel Meriva ist ab sofort auch als 1.4 Turbobenziner mit Automatikgetriebe zu ordern – zusätzlich zum bereits angebotenen 1.7 CDTI-Diesel-Automatik. Den 1.4 Turbo mit Sechsstufen-Automatik gibt’s ab 19.610 Euro, den Meriva 1.7 CDTI Automatik ab 20.190 Euro

 
Opel Meriva ©GM Company. Opel Meriva ©GM Company.

Die neue Opel Meriva 1.4 Turbo-Version mit der neuen Sechsstufen-Automatik mobilisiert 88 kW/ 120 PS und stemmt stramme 200 Nm Drehmoment von 200 Nm, die ab 1.750 Touren bereit stehen. Der Opel Van spurtet in 11,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und macht 185 Sachen Spitze. Der kombinierte Verbrauch beträgt 7,2 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 169 g/km gleichkommt. Der ab sofort ebenfalls erhältliche Meriva 1.7 CDTI mit diesem neuen Automatikgetriebe und 81 kW/110 PS kommt auf  kräftige 280 Nm Drehmoment, die ab 2.300 Umdrehungen anliegen. Den Sprint von 0 auf 100 km/h meistert der Opel Diesel in 12,9 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 178 km/h. Kombiniert verbraucht der Meriva 1.7 CDTI mit Sechsstufen-Automatik 6,1 l/100 km und emittiert 160 g CO2/km.

Neue Automatik-Generation im Opel Meriva bietet etliche Vorteile

Die zweite Generation der Opel Sechsstufen-Automatik erhält der Meriva 2012 im Sommer. Neben gesteigerter Effizienz und verringerten Schaltzeiten glänzt die neue Kraftübertragung mit einem optimierten Geräusch- und Vibrationsverhalten. Die Massenträgheit senkt ein verkleinerter Drehmomentwandler. Einen höheren Wirkungsgrad garantieren auch verbesserte Lager, Dichtringe und Reibelemente. Die Schaltelemente werden jetzt über lineare Hubmagnete betätigt, die weniger wiegen und der Schaltdynamik zugute kommen. So ließ sich die Zeit vom Schaltbefehl bis zum Beginn der Schaltung um bis zu 60 Prozent  bzw. 100 Millisekunden verkürzen, die Dauer eines Schaltvorgangs im Opel Meriva wurde um bis zu 40 Prozent reduziert.

Im Automatik-Meriva lassen sich die Gänge weiterhin per Hand wechseln

Im Opel Meriva lassen sich wie beim Vorgänger-Aggregat, auch bei der neuen Sechsstufen-Automatik anhand der ActiveSelect-Funktion die Gänge manuell per Wählhebel-Zug oder -Druck wechseln. Die adaptive elektronische Getriebesteuerung beinhaltet zahlreiche intelligente Features wie zum Beispiel die automatische Leerlauf-Aktivierung im Stand zum Sprit Sparen oder das Bergprogramm mit besonderen Schaltkennfeldern für verschieden steile Steigungen und Gefälle. Weitere positiver Effekt: Die Baulänge ließ sich um 30 Millimeter verkürzen, was der Crash-Sicherheit vom Opel Van entgegen kommt.

Themenrelevante Artikel
Weitere Artikel aus der Kategorie
Neuheiten