Land Rover Freelander mit Frontantrieb

Land Rover Auto passt sich an die Stadt an

Das Einstiegsmodell vom Land Rover Freelander ist nun mit Vorderradantrieb lieferbar. Zudem erhielt das erfolgreiche Land Rover Auto ein aufgefrischtes Karosseriedesign.

Land Rover Freelander mit FrontantriebLand Rover Freelander 2 ©flickr / timo_w2s

Der Verzicht auf den Allradantrieb knöpft dem Land Rover Freelander eD4 satte 75 Kilo von der Gesamtmasse ab. Davon profitieren praktisch allen wesentlichen Messdaten. So kommt das Premium-SUV auf die für diese Fahrzeugklasse geringe CO2-Emission von 158 g/km. Auch der kombinierte Kraftstoffverbrauch von runden sechs Litern auf 100 Kilometern kann sich beim zweiradgetriebenen Freelander eD4 durchaus sehen lassen. Die Fahrleistungen vom neuen Land Rover Auto lassen dennoch nicht auf eine Wanderdüne schließen: Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 181 km/h, den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert das neue Freelander-Einstiegsmodell in 11,7 Sekunden.

Land Rover Freelander mit 150 und 190 Diesel-PS verfügbar

Den Land Rover Freelander für 2011 treibt ein neuer 2,2-Liter-Turbodiesel an, der in zwei Leistungsstufen kommt mit 110 kW (150 PS) oder 140 kW (190 PS). Der kultivierte und effiziente Selbstzünder liefert in beiden Versionen 20 Nm mehr Drehmoment als sein Vorgänger. Im neuen Modelljahr beinhaltet das Freelander Diesel-Angebot für das Land Rover Auto neben dem eD4-Basismodell den allradgetriebenen Land Rover TD4 mit ebenfalls 110 kW (150 PS), den es mit überarbeiteten Ausgaben der sechsstufigen Schalt- oder Automatikgetriebe gibt. Der noblere Freelander SD4 mit 140 kW (190 PS) ist ausschließlich mit einer Sechsstufenautomatik verfügbar.

Kraftstoffverbrauch und Emissionen beim Land Rover Auto rückläufig

Die CO2-Emissionen der Allradler gingen beim Turbodiesel mit Schaltgetriebe um acht Prozent auf 165 g/km zurück, während sich Freelander TD4 und SD4 mit Automatik sogar 14 Prozent, nun 185 g/km, einsparen konnten. Der handgeschaltete TD4 bernötigt mit 6,2 Litern im kombinierten Fahrzyklus neun Prozent weniger als sein Vorgänger, die Automatikversionen von TD4 und SD4 sparen mit 7,0 Litern pro 100 Kilometer wie beim CO2-Ausstoß 14 Prozent ein. Der frontgetriebenen Freelander eD4 in E-Ausstattung kostet ab 28 200 Euro, während der Freelander TD4 mit 110 kW (150 PS) ab 29 900 Euro und das Land Rover Auto SD4 mit 140 kW (190 PS) ab 36 400 Euro zu haben sind.