Laser-Fernlicht im Audi R8 LMX

Limitierte R8-Serie ab sofort bestellbar

Dank 419 kW/570 PS und 540 Nm Drehmoment in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h – der Audi R8 LMX bietet packende Dynamik und wegweisende Technologie: Als weltweit erstes Serienauto der Welt verfügt das R8-Editionsmodell über Laser-Fernlicht an Bord.

Laser-Fernlicht im Audi R8 LMXDer neue Audi R8 LMX ©Audi AG

2008 bekam der Audi R8 als erstes Serienauto der Welt Voll-LED-Scheinwerfer, 2012 folgte das Blinklicht mit dynamisierter Anzeige. Im auf 99 Exemplare limitierten R8 LMX Coupé blendet die Marke mit den Vier Ringen jetzt wieder kräftig auf: Der neue Laser-Spot für das Fernlicht erhöht die Reichweite nochmals erheblich. Der Audi R8 Preis für den LMX startet in Deutschland bei rund 210.000 Euro. Schon im Sommer rollt der Audi Sportwagen auf die Straße. Bei der Entwicklung zukunftsweisender Lichttechnologien arbeiten die Audi-Ingenieure hand in Hand mit ihren Motorsport-Kollegen zusammen. So wird die Kombination aus LED- und Laser-Fernlicht am 14. und 15. Juni bei den 24-Stunden von Le Mans im neuen Audi R18 e-tron quattro ihr Debüt geben.

„Audi R8 LMX untermauert Führungsposition in der Lichttechnologie“

„Audi dominiert die wichtigsten 24-Stunden-Rennen seit vielen Jahren. Neben der herausragenden TDI-Antriebstechnologie bringt eine maximale Lichtausbeute unseren Piloten große Vorteile und leistet gerade bei Nachtrennen einen wesentlichen Beitrag zu den Erfolgen“, erklärte Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Entwicklungsvorstand der Audi AG die. „Mit dem Transfer des Laserscheinwerfers in den Audi R8 LMX untermauern wir unsere Führungsposition in der Lichttechnologie. Für den Kunden bedeutet dies einen Zugewinn an Sicherheit und somit einen echten Vorsprung durch Technik.“

Ab 60 km/h ist das Laserlicht des R8 LMX nutzbar

Beim neuen Laser-Fernlicht des Audi R8 LMX erzeugt je ein Laser-Modul pro Scheinwerfer einen Lichtkegel mit der doppelten Leuchtweite des Voll-LED-Scheinwerfers. Pro Modul kommen vier leistungsstarke Laserdioden zum Einsatz. Ein Phosphorkonverter wandelt diesen blauen Laserstrahl mit 450 Nanometern Wellenlänge in verkehrstaugliches weißes Licht um, das eine Farbtemperatur von 5.500 Kelvin hat. Diese ermöglicht dem menschlichen Auge bestens, Kontraste besser zu erkennen und lässt es weniger schnell ermüden. Der ab Tempo 60 aktive Laser-Spot ergänzt das LED-Fernlicht des R8 LMX und sorgt angesichts der hohen Reichweite für deutlich mehr Sicht und Sicherheit. Intelligente Kamerasensoren erfassen andere Verkehrsteilnehmer und blenden sie aktiv aus.