Lob für den neuen Siebener

Die ersten Fahrberichte sind erschienen

Der 7er hat sich in den letzten Jahren zum Erfolgsmodell von BMW gemausert. Auch wenn das Karrosseriedesign kritisiert wurde, gingen in den letzten Jahren 160.000 Modelle an die Kunden.

Lob für den neuen SiebenerQ: auto-xxl.de

Zur Einführung des neuen Modells gibt es drei Motorvarianten: Den 740 i mit 326 PS und sechs Zylindern (ab 75.500 Euro), den 750i mit 407 PS und V8-Motor (ab 93.000 Euro) und den 730d mit 245 PS. AutoBild lobt besonders die dezente Geräuschentwicklung des Dieselaggregates und seine Spritzigkeit. Bei einer Abmessung von 5 mal 1,90 Metern ist der Wagen übrigens keinewegs übermotorisiert. Dafür lockt ein außergewöhnlich geringer Verbrauch von nur 7,2 Litern pro 100 Kilometern (Herstellerangabe).

Beim Benziner mit Automatik fielen den Testern vom Automobil-Magazin die automatische Voreinstellung des Fahrkomforts „S-M-D“ für Sport, normaler Fahrweise und Komfort, positiv auf. Den Fahrkomfort soll eine adaptive Federung erhöhen, die während der Fahrt automatisch angepasst nach Geschwindigkeit (und Fahruntergrund) angepasst wird. Zwar verfügt der Siebener nicht wie sein Konkurrent S-Klasse von Mercedes über eine Luftfederung, aber die Tester waren trotzdem von der präzisen und „leichtfüssigen“ Arbeitsweise angetan. Was die Preisgestaltung angeht, setzt BMW ganz auf Sonderausstattungen: Der 730d ist zwar schon ab knapp 70.000 Euro zu haben. Aber Extras, die in der Oberklasse eigentlich zum Standard gehören, können diesen Preis deutlich erhöhen. Mit einer standesgemäßen Hifi-Anlage, Ledersitzen und ähnlichem ist man schnell bei 10000 Euro mehr.

or allem sollten sich Interessenten die Liste der Sicherheitsfeatures ansehen: Darunter befinden sich zum Beispiel schwenkbare Scheinwerfer, die dem Lauf der Fahrbahn auch in Kurven folgen. Fahrersassistenzsysteme warnen den Fahrer, wenn er die Fahrspur verlässt. Eine Einparksystem verfügt über Seitenkameras, die aktuelle Höchtsgeschwindigkeit wird auf dem Display angezeigt, und ein Nachtsichtsystem mit automatischer Personenerkennung verringert die Gefahr von Zusammenstößen.