Luxus-Flair im Kia Optima

Optima Interieur deutlich verbessert

Das Kofferraumvolumen des Kia Optima fällt mit 505 Liter sehr großzügig aus. Doch das Optima Facelift brachte vor allem ein neues  Interieur, in dem Sitze, Armaturen, Lenkrad, Mittelkonsole und weitere Details neu designt wurden.

Luxus-Flair im Kia OptimaIm aufgefrischten Kia Optima ©2013 Kia Motors Corp

Im Kia Optima sorgen neben satiniertem Chromapplikationen auch Intarsien in Klavierlackschwarz an Mittelkonsole und Türen bei, die ab Edition 7 ebenso serienmäßig sind wie das 4,3 Zoll große Aktiv-Matrix-Display, für ein luxuriöses Ambiente. Für die Automatikversionen bieten die Kia Händler ein unten sportlich abgeflachtes Lenkrad an. Die neuen Vordersitze glänzen mit hohem Seitenhalt und maximalem Komfort: Ausstattungsabhängig gibt es sie mit Sitzheizung, Ventilationsfunktion und Teillederbezügen. Bei etlichen Innenraummaßen kann die Kia Limousine Bestwerte in ihrem Segment vorweisen, die Kopffreiheit hat nach dem Optima Facelift sogar noch zugenommen.

Hohes Komfort-Niveau im Kia Optima

Der Optima trumpft mit der für die Kia Modelle üblichen, reichhaltigen Grundausstattung. Auf. Diese umfasst unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Temporegelanlage, ein Soundsystem mit sechs Lautsprechern, Bluetooth-Freisprechanlage, sowie elektrisch einstellbare, beheizbare und elektrisch anklappbare Außenspiegel. Darüber hinaussind stets ein in der Höhe verstellbarer Fahrersitz mit elektrischer Lordosenstütze, 16-Zoll-Alufelgen, Nebelscheinwerfer, Abbiegelicht und LED-Tagfahrlicht an Bord des Kia Optima.

Optima umfangreich aufzuwerten

Den Kia Optima können außerdem je nach Ausführung und Option beispielsweise elektrisch verstellbare Vordersitze samt Memory-Funktion für den Fahrersitz, beheizbare Fondsitze, Intelligentes Parksystem, Kartennavigation, Smart-Key und Startknopf aufwerten. Des weiteren stehen ein Infinity-Premium-Audiosystem, 17- und 18-Zoll-Alufelgen, Xenon-Scheinwerfer und ein Panoramaglasdach zur Verfügung. Zum hohen Fahrkomfort des Kia Optima trägt auch die verbesserte Isolation der Kabine gegen Geräusche und Vibrationen bei. Durch zahlreiche Maßnahmen ließ sich der Geräuschpegel im Innenraum reduzieren – so etwa bei den Modellen mit 18-Zoll-Rädern um 3,3 Dezibel.