Mazda Diesel in Paris

Mazda 3 und Mazda 5 mit neuen Aggregaten

Ein sparsamer Mazda Diesel wertet Familienautos wie den Mazda 5 massiv auf. Auch der Kompaktwagen Mazda 3 erhält einen neune Selbstzünder.

Mazda Diesel in ParisMazda 5 ©Mazda Motor Europe GmbH

Mazda präsentiert auf dem Autosalon Paris seine im Detail optimierten Fahrzeuge. Neben dem überarbeiteten Kleinwagen Mazda 2 sind die aufgefrischten Modelle Mazda 3 und Mazda 5 auf dem Messestand vertreten. Mit dem neuen Mazda Diesel sind sie aktuellen Umweltanforderungen bezüglich des CO2-Ausstoßes wieder gewachsen. Den Gesetzen entsprechend erfüllt der neue Mazda Motor freilich die Abgasnorm Euro 5.

Mazda Diesel – idealer Antrieb für den Mazda 5

Der familienfreundliche Kompakt-Van Mazda 5 bietet neben dem flexiblen Innenraum-Konzept mit Karakuri-Sitzsystem und Platz für bis zu sieben Passagiere eine neue Antriebsversion. Der 1,6 Liter große Mazda Diesel mit 85 kW/115 PS Leistung weist 15 Prozent weniger CO2-Emissionen im Vergleich zum bisherigen 2,0-Liter-Dieselmotor auf. Wer das neue, leichtgewichtige wie -schaltbare manuelle Sechsgang-Getriebe gekonnt bedient, wird auch den angegebenen Verbrauch von 5,2 l/100 km einhalten können. Der sparsame wie kraftvolle Dieselmotor ist ebenso ein Pluspunkt vom neuen Mazda5 wie das attraktive Design mit zwei seitlichen Schiebetüren, das dem Kompakt-Van eine herausgehobene Stellung sichert.

Erstarkter Motor im Mazda 3

Des Weiteren stellt Mazda in Paris den Mazda 3 mit einem neuen, besonders wirtschaftlichen 1.6 l MZ-CD Turbodieselmotor vor. Im Vergleich zum Vorgängertriebwerk zeichnet sich der neue Mazda Diesel durch mehr Leistung und Drehmoment aus, während Kraftstoffverbrauch und Emissionen gesenkt werden konnten. So erbringt der Mazda 3 Diesel sechs PS mehr Leistung und zwölf Prozent mehr Drehmoment. Der Durchschnittsverbrauch vom Mazda Motor liegt bei 4,4 l/100 km, die CO2-Emission beträgt 117 g CO2/km. Auch hier obliegen die Gangwechsel einem neues, leichten Sechsgang-Schaltgetriebe.