Mehr Bumms im Ford Mondeo

Mondeo geht in 7,3 Sekunden auf 100

Ab Oktober kommt der schnellste Ford Mondeo aller Zeiten in den Handel: Die 240 PS-Version sprintet von 0 auf 100 km/h in 7,3 Sekunden und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Mehr Bumms im Ford MondeoFord Mondeo ©Ford Media

Der schnellste Ford Mondeo, der je in Serie vom Band lief, erobert in Bälde die Straßen Europas. Seinen strammen Antritt gewährleistet ein kraftstrotzender 2.0 Ford-EcoBoost-Benziner in Kombination mit einem erstklassig abgestimmten Sechsgang-Schaltgetriebe. Dieses 2.0-l-Motor mit Benzindirekteinspritzung und Turbo-Aufladung kommt in Deutschland für die Ausstattungsreihen Mondeo Titanium und Titanium S in jeweils zwei Leistungsstufen in den Handel: Einmal mit 149 kW/ 203 PS und 300 Nm oder mit 176 kW/ 240 PS und 340 Nm Drehmoment.

Power Mondeo ab 29.850 Euro erhältlich

Im Ford Mondeo sorgen der 2.0-Liter-EcoBoost-Benzindirekteinspritzer und das Sechsgang-Schaltgetriebe für ein äußerst sportliches Fahrerlebnis. Das 240 PS-Triebwerk beschleunigt die beiden Topvarianten des Mondeo in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf satte 250 km/h. Sobald der kräftige Ford Mondeo 2011 beim Händler steht, ist er ab 29.850 Euro mitzunehmen. Darüber hinaus kommen zukünftig auch die Käufer der Ford S-MAX-Modelle Titanium und Titanium S in den Genuss der Sechsgang-Schaltung, wenn sie den Minivan mit dem 2.0 EcoBoost-Motor ordern.

Ford Mondeo 2.0 EcoBoost weniger durstig als der ST 220

Der neue Ford Mondeo weist trotz seiner Dynamik einen moderaten Durst auf: Mit einem kombinierten Benzinverbrauch von 7,6 Litern auf 100 Kilometer ist der Zwoliter-Turbo rund 30 Prozent genügsamer als die zuletzt produzierte Mondeo-Sportversion, der Ford Mondeo ST 220, der von einem 3.0-l-V6-Benziner mit 166 kW (226 PS) befeuert wurde. Auch der CO2-Ausstoß von 249 g/km des Mondeo ST 220 auf nun 176 g/km ließ sich beim neuen Ford Mondeo-EcoBoost erheblich reduzieren.