Mehr Leistung für Range Rover und Range Rover Sport

Ausstattung der edlen Range Rover SUV ebenfalls verbessert

Der SDV8 in Range Rover und Range Rover Sport bietet im Modelljahr 2015 noch mehr Dampf: Der 4,4-Liter-Selbstzünder mobilisiert aus seinen acht Zylindern nun neben 250 kW/339 PS ein Drehmomentmaximum von 740 Nm. 

Mehr Leistung für Range Rover und Range Rover SportRange Rover ©Jaguar Land Rover

Die 40 Extra-Newtonmeter stehen dabei vor allem im Drehzahlkeller zwischen 1700 und 2300 Touren parat. Dies steigert die Beschleunigung in den Gängen fünf bis acht um bis zu 6,5 Prozent – und damit Zwischenspurts und das Überholvermögen von Range Rover und Range Rover Sport. Auch den Zugeigenschaften kommt das gesteigerte Drehmoment natürlich zugute. Ebenfalls neu angepasst wurde die Achtstufen-Automatik der beiden Range Rover SUV. Die von ZF gelieferte Einheit erhielt einen neuen Drehmomentwandler mit zwei Dämpfern. Ungeachtet des Drehmomentzuwachses blieben die Verbrauchs- und Emissionswerte des SDV8 auf ihrem für diese Leistungsklasse niedrigen Niveau

Neue Komfortdetails für die Range Rover SUV

Den 2015er Jahrgang 2015 von Range Rover und Range Rover Sport glänzt mit diversen Detailverbesserungen. So bekommen beide Baureihen eine neue Umfeldillumination an den Außenspiegeln. Sie projiziert bei Dunkelheit die jeweilige Silhouette des Modells auf den Boden der Fahrzeugumgebung. Im jüngsten Modelljahr bietet Land Rover für seine beiden Topmodelle zusätzliche Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung des Fahrzeugs bereit. So ergänzen die Lackfarben „Aruba“, „Kaikoura Stone“ und „Montalcino Red“ das Angebot – ebenso wie neue 19-Zoll-Alufelgen mit fünf Doppelspeichen und dunkelgrau satinierter Oberfläche. Zudem gibt’s nun auch für die Range Rover Langversion 22-Zoll-Räder.

Intelligente Sitze in Range Rover und Range Rover Sport

Beim Umklappen der elektrisch verstellbaren Rücksitze fahren die vorderen Sitze der Range Rover SUV automatisch nach vorn, sodass die hinteren Kopfstützen nicht mit den Rückenlehnen der Vordersitze kollidieren. Sind die hinteren Plätze umgelegt, nehmen die Vordersitze wieder ihre zuvorige Position ein. „Range Rover und Range Rover Sport bieten eine unvergleichliche Mischung aus Luxus, Leistung und Geländetauglichkeit“, freuet sich Phil Popham, Jaguar Land Rover Group Marketing Director. „Die Updates des Modelljahrgangs 2015 bauen den Vorsprung beider Modelle in ihren jeweiligen Marktsegmenten aus – durch noch stärkere Betonung der Faktoren Leistung, Effizienz und Individualisierungsmöglichkeiten.“