Mehr Leistung und Komfort für den VW Amarok

Der neue Motor sorgt im Amarok für mehr Fahrspaß bei niedrigem Verbrauch

Beim VW Pickup Amarok wird der bisherige 2.0 TDI mit 90 kW/ 122 PS wird durch eine stärkere Version ersetzt. Der Basis-TDI mobilisiert nun 103 kW/ 140 PS. Darüber hinaus sind jetzt eine Rückfahrkamera, das Navigationssystem RNS 510 sowie Standheizung bestellbar.

Mehr Leistung und Komfort für den VW AmarokVW Amarok SingleCab ©Volkswagen AG

Im VW Amarok liegt die um 13 kW (18 PS) auf 103 kW / 140 PS gesteigerte Leistung des 2.0-TDI-Motors mit CommonRail-Einspritzung bei 3.500 Touren an. Das Drehmoment von nach wie vor 340 Nm steht im zwischen 1.600 bis 2.250 Umdrehungen zur Verfügung. Der kräftigere Motor des Amarok glänzt mit deutlich gesteigerten Fahrleistungen. So spurtet der erstarkte VW Pickup in 12,6 Sekunden auf 100 km/h (zuvor 13,2 s), Das Spitzentempo beläuft sich nun auf 168 km/h (162 km/h). Auch die Durchzugskraft im fünften Gang von 80 bis 120 km/h ließ sich um 0,5 Sekunden verbessern. Ungeachtet der verbesserten Fahrleistungen ist der VW Amarok Verbrauch auf unverändert niedrigem Level geblieben. In Kombination mit der aufpreispflichtigen BlueMotion Technology genehmigt sich der Amarok mit 103 kW TDI-Motor nur 6,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

VW Amarok SingleCab und DoubleCab mit dem neuen Motor lieferbar

Sowohl für den zweitürigen VW Amarok SingleCab – mit Hinterrad- oder zuschaltbarem Allradantrieb – als auch für den viertürigen DoubleCab mit Hinterradantrieb sowie mit permanentem oder zuschaltbaren 4×4-Antrieb ist der neue Basisselbstzünder ist in allen drei Ausstattungsvarianten erhältlich. Das manuelle Sechsgang-Getriebe ist in jedem Fall mit an Bord. Die VW Amarok Preise für die SingleCab-Ausführung mit dem 103 kW-TDI starten bei 20.435 Euro (netto) respektive 24.317,65 Euro (brutto). Der Amarok DoubleCab mit dem 140 PS-TDI ist ab 23.235 Euro (netto) beziehungsweise. 27.649,65 Euro (brutto) zu haben. Die Preise für die 4×4-Versionen fangen bei 22.085 Euro für den SingleCab und 24.880 Euro (netto) für die Doppelkabine an. Bestellungen nimmt ab sofort jeder Volkswagen Nutzfahrzeuge Händler entgegen.

Neue Ausstattung-Optionen für den Amarok

Auch beim aufpreispflichtigen Amarok Zubehör gibt es etliche Ergänzungen, um die entsprechenden Kundenwünsche zu erfüllen. Zu diesen Merkmalen zählt das aus dem T5 Multivan bekannte Radio-Navigationssystem RNS 510, der mit einer Rückfahrkamera verbundene ParkPilot sowie eine einstellbare Standheizung mit Funkfernbedienung. Ab der Trendline-Ausstattung sind zudem Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht verfügbar wie auch das „Licht und Sicht“-Paket erhältlich. Letzteres beschert dem VW Amarok Assistenzfahrlicht, Scheibenwischer mit Regensensor, die „Coming und Leaving home“-Funktion sowie einen automatisch abblendenden Innenspiegel.