Mercedes A-Klasse E-Cell

Kleinserie vom Mercedes Pkw startet im Herbst 2010

Ein Mercedes Elektroauto? Aber ja, die Mercedes A-Klasse E-Cell soll diesen Antrieb im Feldversuch prüfen. Der alternative Mercedes Pkw wird ab Herbst 2010 gebaut.

Mercedes A-Klasse E-CellMercedes A-Klasse E-Cell ©2010 Daimler AG

Bei der neuen Mercedes A-Klasse E-Cell handelt es sich um ein lokal emissionsfreies, rein batterie-elektrisch betriebenes Fahrzeug mit mehr als 200 Kilometern Reichweite im NEFZ, dem Neuen Europäischen Fahrzyklus. Der Mercedes Pkw ist ein fünfsitziger, voll alltagstauglicher Kompaktwagen; seine Zuladung beträgt nach EG-Richtlinie einschließlich Fahrer (68 kg) und Gepäck (7 kg) 350 kg, das Kofferraumvolumen liegt bei 435 bis maximal 1.370 Litern. Die zwei flüssigkeitsgekühlten Lithium-Ionen Batterien mit 36 kWh Speichervermögen sind so untergebracht, dass der große Fahrgast- und Kofferraum der A-Klasse vollständig erhalten bleibt. Die Serienfertigung mit 500 Einheiten läuft im Herbst 2010 an.

Mercedes Pkw weiterhin mit Frontantrieb

Der Elektromotor der Mercedes A-Klasse E-Cell hat eine Dauerleistung von 50kW/68PS; mit Boost liegen kurzzeitig 70kW/95PS an. Das Nenndrehmoment vom elektrischen Mercedes Pkw beträgt 290 Nm, die Höchstgeschwindigkeit 150 km/h. In 14 Sekunden beschleunigt das Elektroauto von 0 auf 100 km, Tempo 60 ist bereits nach 5,5 Sekunden erreicht. Die Ladezeit für 100 km Reichweite im NEFZ beläuft sich auf acht Stunden an einer 230V- Haushaltssteckdose und auf drei Stunden an der Wallbox, einer öffentlicher Ladestation mit 400V. Die A-Klasse weist eine Reichweite von über 200 km auf, die den 36 kWh vom Lithium-Ionen Batteriesystem zuzuschreiben sind. Mit der Klimaanlage Thermotronic kann die Klimatisierung des A-E-Cell vor Start über die Ladesteckdose erfolgen.

Mercedes A-Klasse E-Cell zweites Elektroauto der Stuttgarter

„In unserer knapp 125jährigen Unternehmensgeschichte haben wir umfangreiche Erfahrungen und Erkenntnisse auf dem Gebiet der Elektrofahrzeuge – sowohl mit Batterie als auch mit Brennstoffzelle – gesammelt. Durch dieses Know-how konnten wir mit dem smart fortwo electric drive und der B-Klasse F-Cell bereits zwei voll alltagstaugliche Elektro-Fahrzeuge auf die Straße bringen. Mit der A-Klasse E-Cell setzen wir diesen Weg nun konsequent fort. Im Herbst starten wir die Produktion unseres dritten Elektro-Pkw und erweitern unser Portfolio um einen batterie-elektrisch angetriebenen Mercedes, der unseren Kunden Fahrspaß, Komfort und Sicherheit auf dem gewohnten Niveau bietet wird“, so Dr. Thomas Weber, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Konzern¬forschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars.