Mercedes CLA 2013 auch mit Allradantrieb zu haben

Die neue CLA-Klasse erhält 4Matic-Neuentwicklung

Mercedes-Benz offeriert ab 2013 eine neue Variante vom permanenten Allradantrieb 4Matic mit vollvariabler Momentenverteilung an. Die Neuheit ist für die Frontantriebsarchitektur mit Quermotoren bestimmt, auf der auch der neue Mercedes CLA basiert.

Mercedes CLA 2013 auch mit Allradantrieb zu habenMercedes CLA-Klasse Erlkönig ©2012 Daimler AG

Zu den innovativsten Bestandteilen des neuen Mercedes CLA 4Matic zählen der ins automatisierte Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT eingebundene Abtrieb zur Hinterachse und das Hinterachsgetriebe mit integrierter, elektrohydraulisch geregelter Lamellenkupplung. Mit ihr lassen sich die Antriebsmomente in der CLA-Klasse vollflexibel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilen. Das gegenüber den Wettbewerbern niedrige Systemgewicht und ein hoher Wirkungsgrad sind weitere Vorzüge dieser Konstruktion. Alle CLA 4Matic-Modelle punkten wie die frontgetriebenen Ausführungen mit einer guten Energieeffizienz.

CLA-Klasse glänzt mit integrierter Power Take-off Unit

Der 4Matic-Allradantrieb des Mercedes CLA stellt eine vollständige Neuentwicklung dar und wurde eigens an die Anforderungen der neuen Modelle mit Frontantrieb angepasst. Die Leistungsübertragung zum hinteren Antriebsstrang obliegt einer kompakte Power Take-off Unit (PTU), die gänzlich ins Hauptgetriebe integriert ist und auch dessen Ölhaushalt nutzt. Verglichen mit Wettbewerbs-Systemen, die die Kraft über eine Add-on-Komponente mit eigenem Ölkreislauf abzweigen, kommen Gewichtsvorteile von bis zu 25 Prozent zu Tage. gemeinsam mit den reibungsminimierten Kegelrollenlagern ergibt sich so ein sehr guter Wirkungsgrad.

Torque-on-demand-Hinterachse für den Mercedes CLA

In der CLA-Klasse ermöglicht die im Hinterachsgetriebe befindliche, elektrohydraulisch betätigte Lamellenkupplung eine vollvariable Momentenverteilung: Ist die Lamellenkupplung des CLA geöffnet, treibt zu fast 100 Prozent die Vorderachse die kompakte Limousine an. Bei geschlossener Kupplung ist die Hinterachse stärker mit dabei. Allerdings können die Antriebsmomente je nach Situation vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse verschoben werden (Torque on demand). Auf diese Weise kombinierten die Entwickler im Mercedes CLA maximale Energieeffizienz mit höchster Fahrdynamik und Fahrsicherheit.