Mercedes E-Klasse erneut ausgezeichnet

Verbrauch und CO2 minimal

Nach den ersten Plätzen bei der Wertstabilität in der Oberklasse und dem Xenon-Scheinwerfer-Test vom ADAC erzielt die Mercedes E-Klasse zum dritten mal in kurzer Zeit Gold. Diesmal erweist sich der Stuttgarter Superstar als besonders umweltfreundlich.

Mercedes E-Klasse erneut ausgezeichnetMercedes E-Klasse ©Daimler AG

Den E 250 CDI BlueEFFICIENCY hat die Leserschaft vom Diners Club Magazin als „Auto des Jahres mit bester Öko-Leistungs-Bilanz“ gewählt. Wegen seiner modernen Dieseltechnologie belässt es der 204 PS kräftige Motor der Mercedes E-Klasse im kombinierten NEFZ-Verbrauch bei lediglich 5,3 Litern Diesel pro 100 Kilometer. Dies kommt 139 Gramm CO2 pro Kilometer gleich.

Mercedes E-Klasse CO2-Ausstoß sehr niedrig

Mercedes E-Klasse Chefingenieur Andreas Friedrich nahm bei der feierlichen Gala im Münchener GOP Varieté Theater den Diners Club Magazin Award entgegen und erklärte, „dass Ökologie und Fahrfreude nicht im Widerspruch stehen müssen, beweist der E 250 CDI BlueEFFICIENCY. Das Triebwerk bietet bei weniger Hubraum mehr Leistung und erzielt Verbrauchswerte, die bisher nur in der Kompaktwagenklasse üblich waren. Zur mustergültigen Effizienz trägt auch die vorbildliche Aerodynamik bei. Die E-Klasse ist die strömungsgünstigste Limousine der Welt.“

Von /8 und W123 zum aktuellen W212

Die neue E-Klasse findet nicht nur bei den Lesern des Diners Club Magazins Freunde: Sie erfreut sich weltweit bei den Kunden großer Beliebtheit und stellt den Marktführer in ihrem Segment. Nach Limousine und Coupé kommt mit dem E-Klasse T-Modell zur Zeit die dritte Karosserievariante zu den Händlern. Die Fahrzeuge sind alle drei als E 250 CDI BlueEFFICIENCY zu haben. Nach dem klassischem /8, dem Evergreen W123, dem unauffälligen W124, dem ersten Vierauge W210 und dem dynamischen Vorgänger W211 steht der aktuelle W212 in der Pflicht. Problemlos, wie es aussieht.