Mercedes S 600 feiert Weltpremiere in Detroit

Der S 600 stellt das neue Spitzenmodell von Mercedes-Benz dar

Nonplusultra: Der auf dem Autosalon in Detroit präsentierte S 600 mit Biturbo-V12 ist das Topmodell der erfolgreich lancierten Mercedes S-Klasse und ausschließlich mit langem Radstand und luxuriöser Ausstattung verfügbar.

Mercedes S 600 feiert Weltpremiere in DetroitDer neue Mercedes S 600 ©2013 Daimler AG

„Schon immer ist die S-Klasse die Verkörperung unseres automobilen Spitzenanspruchs bei Technologie und Design“, betont Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Und das Flaggschiff S 600 steht für den Entwicklungsschwerpunkt ‚Essence of Luxury‘ wie kein zweites Modell. Insbesondere unsere Kunden in Nordamerika und Asien werden sich über das neue Spitzenmodell mit dem faszinierenden V12-Motor freuen.“ Der V12-Biturbo-Motor im Mercedes S 600 leistet mit 390 kW/ 530 PS noch mehr als sein 380 kW/ 517 PS starker Vorgänger. Der Hubraum legte von 5.513 auf 5.980 cm3 zu. Das maximale Drehmoment des Mercedes V12 beläuft sich auf 830 Nm ab 1.900 Touren.

Der Mercedes S 600 ist sehr sparsam

Erstmals wartet der S 600 serienmäßig mit Start-Stopp-System auf, außerdem entspricht er der EU-6-Abgasnorm. Der kombinierte Verbrauch vom Topmodell der S-Klasse W222 liegt exakt bei 11,1 l/100 km – 21 Prozent weniger als der Vorgänger. Der kapitale Zwölfender verfügt über ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse mit einteiligem Kettentrieb. Die geschmiedete Kurbelwelle des Mercedes S 600 besteht aus hochwertigem Vergütungsstahl; die Schmiedekolben wurden überarbeitet. Eine neue Motorsteuerung stellt sicher, dass die Doppelzündung mit neue Einzelzündspulen das Benzin-Luft-Gemisch per Multispark-Zündverfahren stets im richtigen Moment zur Explosion bringen

S 600 ab Werk üppig ausgestattet

Die umfassende Standardausstattung des S 600 betont seine Rolle als Flaggschiff. So spendiert Mercedes-Benz unter anderem das LED Intelligent Light System, das Magic Body Control-Fahrwerk mit Road Surface Scan sowie das Fahrassistenz-Paket Plus serienmäßig. Letzteres beinhaltet den Aktiven Spurhalte-Assistenten, den Aktiven Totwinkel-Assistenten, BAS Plus mit Kreuzungs-Assistent, Distronic Plus mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot, Pre-Safe Bremse sowie Pre-Safe Plus. Anstelle von Collision Prevention Assist kommt der Mercedes S 600 nun serienmäßig mit Collision Prevention Assist Plus. Ab dem 03. Februar 2014 nehmen die Mercedes Händler Bestellungen für das Luxusauto entgegen.