Mini Clubvan befördert Fracht im Premium-Segment

Mini Transporter kommt mit vielen praktischen Features

Der Mini Clubvan belegt seine Vielseitigkeit sowohl im anspruchsvollen gewerblichen Einsatz als auch bei ungewöhnlichen Freizeitaktivitäten. Der Mini Transporter ist überall dort zu Hause, wo ungewöhnliche Fracht mit Stil zu bewegen ist sind.

Mini Clubvan befördert Fracht im Premium-SegmentDer neue Mini Clubvan ©BMW Group

Der neue Mini Clubvan hat mit einer Länge von 396, einer Breite von 168, einer Höhe von 143 und einem Radstand von 255 Zentimetern dieselben Abmessungen wie der ihm zugrunde liegende Mini Clubman. Die gesteigerte Funktionalität vom neuen Mini Transporter resultiert aus seiner geschlossenen Ladefläche, die sich vom Heckabschluss bis zu den Sitzen für Fahrer und Beifahrer erstreckt. Seine hinteren Seitenscheiben sind blickdicht versiegelt. Die außen in Wagenfarbe gehaltenen Fondfenster werden außerdem von innen mit einer Polycarbonat-Verstärkung geschützt. In Verbindung mit den abgedunkelten Scheiben der zwei weit nach außen aufschwingenden Hecktüren ist das Ladeabteil so vor ungewünschten Einblicken gefeit.

Mini Clubvan nicht zum Personentransport gedacht

Die fest mit der Karosserie vom Mini Transporter verbundene Trennwand hinter den beiden Sitzen ist im unteren Bereich aus solidem Aluminium und im oberen aus einem Edelstahl-Gitter gefertigt. Sie stellt sicher, dass im Laderaum befindliche Gegenstände auch bei besonders scharfen Bremsmanövern nicht zu den Insassen vordringen können. Des Weiteren kommt das Trennelement der kompletten Ausnutzung des 860 Liter großen Laderaums durch eine Beladung bis unters Fahrzeugdach entgegen. Der Stauraum glänzt mit 115 Zentimetern in der Länge und wartet an seiner schmalsten Stelle direkt hinter der Hecktür noch mit einer Breite von 102 Zentimetern auf. Die maximale Zuladung liegt bei 500 Kilogramm.

Mini Transporter wird als Nutzfahrzeug besteuert

Die steuerbegünstigte Einstufung des Mini Clubvan als gewerblicher Transporter wird durch die Zweisitzigkeit, das Trenngitter zwischen Passagier- und Laderaum sowie die blickdichten hinteren Seitenfenster gewährleistet. Das neue Mini Modell stellt damit nicht nur das weltweit einzige Premium-Automobil in dieser Kategorie dar, sondern auch den ersten Mini mit Nutzfahrzeug-Zulassung. 12-Volt-Stromanschlüsse im Ladeabteil erlauben den Einsatz von elektrischer Zusatzausrüstung. Sechs im Randbereich in den Boden integrierte Fixierösen ermöglichen, Frachtgüter verschiedener Dimensionen gegen ein Verrutschen zu sichern. Einen komfortablen Zugriff auf nicht zu große Güter bietet neben der Hecktür auch die hinten angeschlagene Tür an der rechten Seite des Mini Clubvan.