Mitsubishi i-MiEV im Modelljahr 2012

Detail-Veränderungen beim Mitsubishi Elektroauto

Mit zukunftsweisenden Fahrzeugen stellt sich Mitsubishi, einer der Innovatoren und Vorreiter auf dem Gebiet alternativer Antriebstechnologien, auf der IAA 2011 vor. So wird in Frankfurt/Main der modellgepflegte Mitsubishi i-MiEV präsentiert.

Mitsubishi i-MiEV im Modelljahr 2012Mitsubishi i-MiEV an der Strippe ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland

Der Mitsubishi i-MiEV des Modelljahrs 2012 macht den Schwerpunkt des Messeauftritts in der „Halle der Elektromobilität“ (4.0 A16) aus. Der viersitzige Kleinstwagen, der erst im Mai 2011 mit dem „Plus X Award“ als „Bestes Elektrofahrzeug 2011“ und für „Innovation und Ökologie“ prämiert wurde, rollt in Deutschland bereist seit acht Monaten in die Garagen der Endkunden. Vom i-MiEV als weltweit erste Elektroauto aus Großserienproduktion wurden seither mehr als 600 Fahrzeuge in Deutschlands ausgeliefert.

Mitsubishi Elektroauto leistet weiterhin 67 PS

Der agile Elektroflitzer i-MiEV ist dank seines 49 kW/67 PS leistenden Elektromotors und der Lithium-Ionen-Batterie bei Bedarf bis 130 km/h schnell und erlaubt Strecken von bis zu 150 Kilometern Länge. Der Energiespeicher des Mitsubishi i-MiEV kann an jeder üblichen, gesicherten Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Wer eine spezielle Schnellladestation anfährt, bringt das Mitsubishi Elektroauto sogar innerhalb von 30 Minuten auf 80 Prozent der Maximalkapazität.

Aufgewertete Ausstattung beim Mitsubishi i-MiEV

Das Mitsubishi Elektroauto wird für das Modelljahr 2012 wird abermals verfeinert und optimiert. Die Serienstandards beinhalten dann einen neuen Innenraum in elegantem Dunkelbraun sowie eine Fernbedienung zur Voreinstellung von Autoklimatisierung und Ladezeit und zur Information über den Batterie-Ladezustand. Weiterhin kommt der Mitsubishi I-MiEV mit einem Audiosystem samt CD-Laufwerk und USB-Port, Sitzheizung vorn, einer akustischer Warnfunktion zum Schutz von Passanten und Radfahrern sowie Ladeeinrichtungen für unterschiedliche Stromstärken.