Mitsubishi Motors startet Produktion von Elektrofahrzeugen für Europa

Mitsubishi i-MiEV hat vollständige europäische Gesamtbetriebserlaubnis

Mitsubishi Motors verkauft sein Elektroauto ab Dezember in Deutschland. Der Mitsubishi i-MiEV erfüllt alle technischen Anforderungen eines zukunftsweisenden Pkw.

Mitsubishi Motors startet Produktion von Elektrofahrzeugen für EuropaMitsubishi i-MiEV ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH

Die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) hat am vergangenen Mittwoch den Produktionsstart der neuesten Generation des i-MiEV-Elektroautos für den europäischen Markt zusammen mit der Fertigung des Peugeot iOn von PSA Peugeot Citroen und des Citroen C-ZERO im japanischen Werk Mizushima bekannt gegeben. Die Japan-Version des Mitsubishi i-MiEV wird bereits seit dem vergangenen Jahr gebaut und vertrieben. Mit der Produktion der europäischen Modelle beginnt MMC nun auch die Exportaktivitäten in vollem Umfang. Im laufenden Geschäftsjahr 2010 (April 2010 bis März 2011) wird mit einem Absatz von 5.000 i-MiEV-Modellen einschließlich der für PSA gebauten Fahrzeuge in Übersee gerechnet.

Mitsubishi Motors bringt i-MiEV nach und nach auf die Märkte

Der Präsident der Mitsubishi Motors Corporation, Osamu Masuko, erklärte während einer Feier im Werk Mizushima: „Die Massenproduktion von Fahrzeugen mit Verbrennungs-motoren begann vor nunmehr 100 Jahren. Mit dem i-MiEV haben wir den ersten Schritt in die nächsten 100 Jahre des Automobils getan. Heute machen wir mit dem Produktionsstart für den europäischen Markt den zweiten Schritt auf dem Weg der globalen Einführung von Elektrofahrzeugen. Für die Automobilindustrie ist dies eine bedeutende Entwicklung und markiert gleichzeitig den Beginn der E-Mobilität für Europa.“ Der Mitsubishi i-MiEV soll in 14 europäischen Ländern verkauft werden, in Frankreich, Großbritannien und Deutschland ab Dezember dieses Jahres. Ab dem Geschäftsjahr 2011 kommen nach und nach Österreich, Belgien, Irland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden und die Schweiz hinzu.

Mitsubishi i-MiEV hat eine Reichweite von 150 km

Die Mitsubishi i-MiEV der europäischen Linkslenker-Variante weisen im Vergleich zur Japan-Version einige leichte Modifikationen auf: Front- und Heckstoßfänger kommen europäischen Standards nach, das Stabilitätsprogramm ASC (Active Stability Control) gewährt noch mehr aktive Sicherheit. Ein neues Linkslenker-Armaturenbrett sowie eine neue Schaltkulisse stellen noch weitere Änderungen am neuen i-MiEV dar. Mit einer Ladung der Lithium-Ionen Batterien kann die Europa-Version eine Strecke von 150 Kilometern zurück legen, gemessen nach „Neuem Europäischen Fahrzyklus (NEFZ).