Mitsubishi Outlander 2013 sicherster Pkw in Japan

Ministerium und Behörde attestieren dem Outlander bestmöglichen Schutz

Im Mitsubishi Outlander der dritten Generation bieten etliche neue Systeme Sicherheit für Passagiere wie auch Fußgänger. Das wurde jetzt im Mutterland vom Mittelklasse-suv gebührend honoriert.

Mitsubishi Outlander 2013 sicherster Pkw in JapanDer neue Mitsubishi Outlander ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland Gmb

Der Mitsubishi Outlander wurde nun in Japan als sicherster aller im vergangenen Jahr neu auf den Markt gekommenen Personenwagen prämiert. Der Preis „Top Safety Performer“ erhielt der große Bruder des Mitsubishi ASX vom sogenannten „Japan New Car Assessment Program“. Auch in Europa konnte der neue Outlander, der hier im Herbst vorigen Jahres in den Handel rollte, in punkto Sicherheit voll überzeugen: Beim Euro NCAP fuhr der Mittelklasse-Mitsubishi den Höchstwert von fünf Sternen ein.

Mitsubishi Outlander holte beim JNCAP ebenfalls fünf Sterne

Wer wie Mitsubishi mit dem Outlander diese renommierte japanische Auszeichnung einheimsen will, muss ein Fahrzeug ins Rennen schicken, das bereits im dortigen Crashtest JNCAP die Bestwertung von fünf Sternen für hervorragende Insassensicherheit und Fußgängerschutz erhalten hat – kein Problem für den Mitsubishi Outlander. Das japanische Gegenstück zum europäischen Euro NCAP Crashtest wird vom japanischen Verkehrs-Ministerium und der Nationalen Agentur für Automobil-Sicherheit (NASVA) kontrolliert.

Hochfeste Karosserie und sieben Airbags beim Outlander serienmäßig

Der neue Mitsubishi Outlander kam in Japan im Oktober 2012 auf den Markt. Das auch hierzulande sehr gefragte Mitsubishi SUV weist stets eine Sicherheits-Fahrgastzelle und sieben Airbags auf. Abhängig von der Ausstattung fällt das Fahrassistenz-Paket mehr oder minder umfangreich aus. In Deutschland startet der Mitsubishi Outlander-Preis ab 24.490 Euro.