Mitsubishi SUV-Studien auf der Tokio Motorshow

Drei Mitsubishi Concept Cars zeigen künftiges Design

Auf der diesjährigen, 43. Tokio Motorshow stellt Mitsubishi als Weltpremiere drei Konzeptfahrzeuge aus, deren Formensprache einen Ausblick auf das Erscheinungsbild kommender Mitsubishi Modelle gibt.

Mitsubishi SUV-Studien auf der Tokio MotorshowSkizze des Mitsubishi GC-PHEV ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland Gmb

Zugleich dienen die Mitsubishi Concept Cars als Technologieträger, die unter dem Begriff „@earth Technology“ die Produktmerkmale Fahrfreude, Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Bewusstsein für die Umwelt vereinen. So sorgt etwa in der Weltpremiere namens Concept AR ein Downsizing-Motor mit Turboaufladung und Direkteinspritzung für maximale Kraftstoffeffizienz. In dieser Vision geht die Fahrqualität eines Mitsubishi SUV mit dem Raumkomfort und der Innenraumgestaltung einer modernen Großraumlimousine einer.

Assistenzsysteme stehen dem Fahrer des Mitsubishi Concept Cars zu Seite

Die Mitsubishi SUV-Studie GC-PHEV ist ein moderner Fullsize-Plugin-Hybrid mit erstklassiger Umweltfreundlichkeit und hoher Fahrdynamik. Beim Allradler der nächsten Generation verbindet das Mitsubishi 4×4-System „Super All Wheel Control“ dabei enorme Handling- und Fahrstabilität mit der Geländefähigkeit eines vollwertigen Offroaders. Darüber hinaus weist das Konzeptauto GC-PHEV zukunftsweisende Sicherheitsfeatures zur Unfallvorbeugung sowie mobile Netzwerktechnologien zur Unterstützung des Fahrers auf.

Plug-in Hybrid befeiert auch das zweite Mitsubishi SUV

Das visionäre Mitsubishi SUV XR-PHEV ist eine Klasse unter dem GC-PHEV Concept positioniert. eine weitere Studie. Das dritte im Bunde der Mitsubishi Concept Cars verfügt ebenfalls über einen hocheffizienten Leichtbau-Plug-in Hybrid-Antrieb. Bei diesem Kompakt-SUV mit coupéartigen Designmerkmalen gehen auch dank der allein angetriebenen Vorderräder exzellente Emissionswerte mit sportlicher Dynamik einher.