Modellgepflegter Hyundai i20 liefert CO2-Spitzenwert

Neuer Hyundai i20 1.1 CRDi emittiert nur 84 g CO2/km

Modellpflege beim Hyundai i20: Das Motorentrio umfasst nicht nur umfangreich überarbeitete Vierzylinder-Aggregate, sondern erstmalig auch einen neu entwickelten Dreizylinder-Diesel mit 1,1 Litern Hubraum und einer Leistung von 75 PS/ 55 kW.

Die i20-Modellpflege bedeutete für die Technik der jüngsten Auflage große Fortschritte. Das nun drei Aggregate umfassende Motorenportfolio – darunter zwei Benziner mit 1,2 und 1,4 Litern Hubraum sowie ein Turbodiesel – deckt eine Leistungsspanne von 75 PS/ 55 kW  bis 101 PS/ 74 kW ab. Der Hyundai i20 arbeitet mit dem neuen Selbstzünder hocheffizient und schont so die Umwelt in beachtlichem Maße: Als verbrauchsoptimierte blue-Version mit serienmäßiger Start-/Stop-Automatik liegt der Gesamtverbrauch des Hyundai i20 1.1 CRDi bei 3,2 l/100 km. Bei solch zivilisierten Trinksitten fällt der Kohlendioxid-Ausstoß entsprechend gering aus: Der i20 erzielt den Bestwert von 84 g CO2/km, kein anderer konventionell betriebener Pkw im Kleinwagen-Segment kommt da mit.

Hyundai i20 1.1 CRDi glänzt mit satten 180 Nm Drehmoment

Während die beiden Ottomotoren des Hyundai i20 bisher schon verfügbar waren und für die Neuauflage gründlich modifiziert wurden, handelt es sich beim 1.1 CRDi-Aggregat um eine Neuentwicklung. Der kleine 1.1 CRDi-Dreizylinder-Diesel im i20 kombiniert wie kaum ein anderer Verbrennungsmotor hohe Leistungsfähigkeit mit nachhaltiger Kraftstoffeffizienz. Denn während zum Beispiel das maximale Drehmoment von eindrucksvollen 180 Nm über den breiten Drehzahlbereich von 1.750 bis 2.500 Touren strammen Durchzug auch im hohen Gang gewährleistet, hält sich der Common-Rail-Direkteinspritzer im Hyundai i20 1.1 CRDi besonders hinsichtlich Verbrauch und Emissionen extrem zurück.

Fahrdynamisches Stabilitätsmanagement VSM beim Hyundai i20 nun serienmäßig

Während der neue Hyundai i20 1.1 CRDi prinzipiell mit Sechsgang-Handschaltung angeboten wird, rollen der i20 1.2 mit Fünfgangschaltung und der i20 1.4 entweder mit Sechsganggetriebe oder Vierstufen-Automatik in den Handel. Alle drei warten mit einem weiter entwickelten Fahrwerk auf, das zugunsten eines harmonischen Handlings, gesteigerter Agilität und einer Extraportion Fahrspaß nochmals optimiert wurde. Wie bei den größeren i30 und i40 wird jetzt der Hyundai i20 neben dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP auch mit dem fahrdynamische Stabilitätsmanagement VSM ausgeliefert. In die Showrooms der deutschen Hyundai Händler zieht der neue i20 2012 im Juli ein.