Modellpflege für den Skoda Superb

Superb kommt mit frischem Interieur und Regenschirm in der Tür

„Das Jahr 2013 steht für uns im Zeichen der Modelloffensive“, erklärte Skoda Chef Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. „Mit dem grundlegend überarbeiteten Skoda Superb zünden wir wenige Wochen nach dem Start des neuen Octavia die nächste Stufe unseres Feuerwerks.“

Modellpflege für den Skoda SuperbDer neue Skoda Superb Combi ©Škoda Auto Deutschland GmbH

„Mit der umfangreichen Modellpflege ist unser Topmodell jetzt noch attraktiver geworden. Der Skoda Superb bietet Komfort, die über das Angebot der Mittelklasse hinausgehen. Das heißt viel Platz, herausragende Funktionalität, hoher Komfort, Top-Sicherheit, bestes-Preis-/Leistungs-Verhältnis und zeitlose Eleganz. Unseren Kunden wollen wir immer ein bisschen mehr Auto anbieten“, so Vahland. „Wir sind zuversichtlich, mit dem erneuerten Superb, aber natürlich auch mit dem neuen Octavia, dem neuen Rapid und unserer gesamten attraktiven Palette die positive Entwicklung der Marke auch in diesem Jahr fortzusetzen“, so der Skoda Vorstandsvorsitzende weiter.

Skoda Superb innen und außen renoviert

Die Tschechen haben dem Skoda Superb 2013 eine selbstbewusste Front, ein ansehnliches Heck, klare Formen sowie präzise Linien angedeihen lassen. Mit attraktiven Elementen der neuen Skoda Designsprache kommen Superb Combi und Limousine repräsentativ und elegant daher. Neue Lenkräder und Polsterbezüge, neue Zierapplikationen und Farbkombinationen veredeln währenddessen das Interieur. Technische Highlights wie etwa der neue Parklenk-Assistent oder eine vereinfachte Bedienung der cleveren, doppelt nutzbaren Twindoor Heckklappe bei der Superb Limousine machen das Flaggschiff aller Skoda Modelle noch ansprechender. Dazu gehört auch der sonst nur absoluten Luxusautos reservierte Regenschirm in der Tür, den der Superb für Fahrer oder Passagiere bereithält.

Skoda senkt den Superb-Verbrauch

Natürlich hält der neue Skoda Superb an den Tugenden, die dem Modell seit gut zwölf Jahren den Erfolg sichern: viel Platz für Insassen und Gepäck, Top-Sicherheitsausstattung, hohe Funktionalität und Effizienz. Der überarbeitete Superb geht dank neuer Motor-/Getriebe-Kombinationen deutlich sparsamer zu Werke als zuvor: Verbrauch und Emissionen der Motorenpalette ließen sich dank Start-Stopp-Technik und Bremsenergie-Rekuperation um bis zu 19 Prozent reduzieren. Die Skoda Superb GreenLine-Variante punktet mit einem CO2-Ausstoß von geringen 109 Gramm pro Kilometer, das kommt einem Verbrauch von 4,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer gleich.