Moderne Technologien für mehr Sicherheit im Citroën Jumper

Citroën verpasste dem Jumper neue Fahrerassistenzsysteme

Der neue Citroën Jumper erhält einige in seiner Klasse neuartige Ausstattungen. Er ist ein
verlässlicher Begleiter bei der Arbeit und stellt die Sicherheit jederzeit in den Vordergrund.

Moderne Technologien für mehr Sicherheit im Citroën JumperDer neue Citroën Jumper ©AUTOMOBILES CITROËN

So kommt der Citroën Jumper nun stets mit intelligenter Traktionskontrolle, die den Fahrer beim Anfahren oder Fahren auf glatten Untergründen wie Schnee, Glatteis oder Matsch unterstützt. In diesen schwierigen Fahrsituationen ersetzt sie die Antriebsschlupfregelung. Zur Steigerung von Traktion und Spursicherheit leitet sie die Antriebskraft auf das Rad mit dem besseren Grip. Diese Funktion lässt sich Knopfdruck am Armaturenträger aktivieren. Sie wird automatisch überhalb von 30 km/h deaktiviert, wobei die Kontrolllampe weiterleuchtet, und unter Tempo 30 wieder aktiviert. Per erneutem Knopfdruck wird die Traktionskontrolle im größten der Citroën Nutzfahrzeuge während der Fahrt abgestellt.

Mit dem Citroën Jumper stets sicher unterwegs

Die Bergabfahrhilfe im Jumper ist Bestandteil der intelligenten Traktionskontrolle. Das System vereinfacht das Bergabfahren, speziell auf matschigen oder steinigen Wegen. Es verringert das Risiko, dass der Citroën Transporter beispielsweise auf einer Baustellenzufahrt rutscht oder schlittert. Der Fahrer kann den Citroën Jumper folglich sehr gelassen steuern. Die Funktion interveniert auf Knopfdruck bei einem Gefälle von mehr als acht Prozent. Sie hält ein gleich bleibendes Tempo unterhalb von 30 km/h. Beschleunigt der Fahrer über diesen Wert hinaus, stellt sie sich selbständig ab. Per Knopfdruck auf dem Armaturenbrett wird die Bergabfahrhilfe deaktiviert.

Spurassistent für jeden Jumper lieferbar

Der AFIL-Spurassistent ist serienmäßig für den Citroën Jumper Kastenwagen 4,0 t Heavy und optional für die anderen Ausführungen verfügbar. Eine über dem Innenrückspiegel positionierte Kamera überwacht die Fahrbahn. Überfährt der Jumper ohne gesetztem Blinker eine Fahrbahnmarkierung, löst das System eine optische Warnung im Kombiinstrument aus, und ein Alarmsignal erklingt. Weitere Sicherheit geht von der Reifendruckkontrolle aus, die ein direktes System ist. Dies heißt, dass alle Reifen mit einem Reifendrucksensor versehen sind. Bei einer Reifenpanne oder zu geringem Reifendruck wird der Fahrer darüber informiert, von welchen Reifen Gefahr ausgeht.