Natürlich mit Frontantrieb – der Audi A8 hybrid

Der große Audi Hybrid kommt 2012

Druck wie ein Sechszylinder, Verbrauch wie ein Vierzylinder – 2012 geht der Audi A8 hybrid in Serie. Sein 2.0 TFSI Benziner und der Elektromotor geben 180 kW (245 PS) Systemleistung und 480 Nm Drehmoment ab.

Natürlich mit Frontantrieb – der Audi A8 hybridDisplay im Audi A8 hybrid ©Audi AG

Den Audi A8 hybrid beschleunigt die kurzfristige Systemleistung in 7,7 Sekunden von null auf 100 km/h und weiter bis 235 km/h. Er verbraucht weniger als 6,4 Liter pro 100 km, die CO2-Emission bleibt unter 148 Gramm pro km. Der leicht modifizierte Benziner mobilisiert 155 kW (211 PS) und 350 Nm Drehmoment, das zwischen 1.500 und 4.200 1/min anliegt. Ihm zur Seite steht ein scheibenförmiger E-Motor mit 40 kW (54 PS) und 210 Nm. Die A8-Limousine kann bis 100 km/h rein elektrisch fahren, bei konstant 60 km/h bewältigt sie rund drei Kilometer lokal emissionsfrei.

Spezielles Getriebe im Audi Hybrid-Auto

Das Audi Hybrid-Flaggschiff arbeitet als sparsamer Parallelhybrid. Die permanent erregte Synchronmaschine ersetzt den Drehmomentwandler vor der angepassten Achtstufen-tiptronic. Eine Lamellenkupplung verbindet oder trennt den Elektromotor und den TFSI. Die Kupplung geht stets hochpräzise und sanft zu Werke. Das unmerklich und schnell schaltende Hybridgetriebe leitet die Kraft an die Vorderräder weiter; die große Gangspreizung ist an der Effizienz des Audi A8 hybrid wesentlich beteiligt.

Audi A8 hybrid sofort erkennbar

Optisch ist der neue Audi A8 hybrid an unaufdringlichen Details auszumachen. Die zehn Speichen seiner serienmäßigen 18-Zoll-Felgen aus Leichtmetall – optional mit 19 Zoll Durchmesser – wurden von Turbinenschaufeln inspiriert. Audi schmückt die Karosserie mit Hybrid-Schriftzügen, als exklusiver Lackton steht Arktissilber zur Wahl. Metalliclackierung, Dreizonen-Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer und Bose Soundsystem gehören beim großen Audi Hybrid-Modell zum Serienumfang.