Neue Angebotsstruktur beim Hyundai H1

Hyundai H1 Travel und Hyundai H1 Cargo mit Euro 5-Dieseln

Hyundai H1 Travel und Hyundai H1 Cargo überzeigen schon lange durch niedrige Betriebskosten und attraktive Preise. Nun erhielt der Hyundai H1 einige Änderungen.

Neue Angebotsstruktur beim Hyundai H1Hyundai H1 Cargo ©Hyundai Motor Deutschland Gmbh

Die Modellreihe Hyundai H1 wusste seit ihrem Debüt mit viel Platz, hoher Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit zu punkten. Nun wurde der Antrieb einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Der für beide Karosserie-Versionen, den achtsitzigen Kleinbus Hyundai H1 Travel und den Transporter Hyundai H1 Cargo in drei Leistungsstufen erhältliche 2,5-Liter-Common-Rail-Diesel-Motor erfüllt dank serienmäßigem Partikelfilter die Euro 5-Norm. In Kombination mit der 125 kW (170 PS) starken Top-Motorisierung leitet das Triebwerk seine Kraft erstmalig über eine Fünfstufen-Automatik an die Hinterräder.

Hyundai H1 Travel verbraucht 7,5 l Diesel

Im Hyundai H1 Einstiegsmodell, das Hyundai Deutschland seit April 2011 ausliefert, mobilisiert der 2.497 ccm große Vierzylinder 85 kW (116 PS) und stellt ein maximales Drehmoment von 343 Nm bereit, das von 1.500 bis 2.250 Umdrehungen pro Minute anliegt. Im Gesamtverbrauch reichen dem Hyundai H1 Travel 7,5 Liter Diesel, was einem CO2-Ausstoß von 197 g/km entspricht. Der H1 Cargo benötigt 7,6 Liter und emittiert 199 g/km. Die Hyundai Händler rufen für den Bus 23.520 Euro auf und f für den Kastenwagen 20.890 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Hyundai H1 mit 136 PS besonders empfehlenswert

Beim Hyundai H1 stellt die 100 kW (136 PS)-Variante einen guten Kompromiss zwischen Wirtschaftlichkeit und Leistung dar. Sie kommt wie das Grundmodell mit einem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe und bei Verbrauch und maximalem Drehmoment auf die gleichen Werte. Mit einer Tankfüllung von 75 Litern vermag auch dieser praktische Hyundai Van bis zu 1.000 Kilometer am Stück zurückzulegen. Das Spitzentempo liegt bei 168 km/h und damit um 14 km/h höher als bei der 85 kW-Version. Nach 17,6 Sekunden ist aus dem Stand Tempo 100 erreicht, während der Basismotor dazu 22,1 Sekunden benötigt.