Neue Antriebskombinationen beim Chevrolet Cruze

Wirtschaftlichere Triebwerke für die Cruze-Familie

Fürs Modelljahr 2014 wurde die kompakte Chevrolet Cruze-Familie diversen Neuerungen unterzogen. Sie werden dem Publikum auf der IAA 2013 präsentiert.

Neue Antriebskombinationen beim Chevrolet CruzeChevrolet Cruze Kombi ©GM Company.

Die weltweit erfolgreiche Chevrolet Cruze Kompaktwagen warten mit neuen Ausstattungs- und Antriebskombinationen sowie zusätzliche Serienmerkmalen und Extras auf. Die Preisgestaltung vom Chevrolet Cruze Kombi, der viertürige Stufenheck-Limousine und des fünftüriger Cruze-Hatchbacks bleibt wie beim ebenfalls aktualisiertem Chevy Aveo unverändert

Neuer Basisbenziner für Chevrolet Cruze LT und LS

Beim Chevrolet Cruze fallen anlässlich der neu strukturierter Ausstattungs- und Antriebskombinationen die 1,6- und 1,8-Liter-Benzinmotoren weg. Neu im Angebot der Chevrolet Händler sind künftig der 1,4-Liter-Benziner mit 74 kW/ 100 PS mit Fünfgang-Handschaltung für die Trimmlinien LS und LT sowie der der 103 kW/ 140 PS leistende 1,4-Liter-Turbobenziner in Kombination mit einer Sechsstufen-Automatik für das Topmodell Cruze LTZ.

Cruze LTZ neu als eco-Sparversion

Neu für den Cruze LTZ ist außerdem die eco-Ausführung mit 81 kW/ 110 PS starkem 1,7-Liter-Turbodiesel und Sechsgang-Schaltgetriebe. Gemäß NEFZ beläuft sich der kombinierte Gesamtverbrauch auf 3,9 l/100km, was einem CO2-Ausstoß von 104 g/km entspricht. Darüber hinaus steht der 1,4-Liter-Turbobenziner nun auch für die viertürige Chevrolet Cruze Limousine zur Verfügung. All jene Chevrolet Modelle mit Schaltgetriebe kommen künftig mit spritsparendem Start-Stopp-System zum Kunden.