Neue Infos über den Golf VI

Vor allem Kontinuität gegenüber den Vorgängern

Die sechste Generation des VW Golf soll im Spätherbst dieses Jahres zu den Händlern kommen. Fotos und technische Details kursieren schon jetzt im Netz.

Neue Infos über den Golf VIDer neue Golf erinnert stark an den Scirocco.

Die Karosserie ist aus Preisgründen kaum weiterentwickelt worden, so basiert der neue Golf zu großen Teilen auf seinem Vorvorgänger, dem Golf IV. Die äußerlichen Änderungen sind auch äußerst dezent, und kaum auf einen Nenner zu bringen. Die Seitenlinie ist leicht angeschrägt, und die Fenster wird im Vergleich zur übrigen Tür relativ klein. Bei den Maßen ist insgeasamt Kontinuität Mit „bösem Blick“, einem großen Kühlergrill und großen horizontalen Lufteinlässen sieht der Wagen von vorne auf alle Fälle etwas weniger bürgerlich als frühere Versionen aus. Vielleicht hat man sich ja vom Design des neuen Scirocco inspirieren lassen.

Bei einer so alten und erfolgreichen Modellreihe wie dem Golf sind natürgemäß eher wenig technische Neuerungen zu erwarten, zumal neue Sicherheitstechnik in der Mittelklasse schnell den Preis in die Höhe treiben würde. Der Golf VI soll, so hat es Konzernchef Winterkorn bestimt, jedoch im Preis weitgehen stabil bleiben und so der Klasse, der er seinen Namen gab, nicht durch horrende Kaufpreise abhanden kommen. Das zeigt sich übrigens auch bei den Abmessungen: Nur um ca. drei Zentimeter ist die sechste Version „gewachsen“ und kommt so auf 4,23 Meter.

Im Allgemeinen ist also vor allem Modellpflege vom neuen VW zu erwarten. Dazu gehören diverse Leichbaumaßnahmen, die mehr in effizientem Materialeinsatz als in der Verwendung von leichten Stoffen wie Aluminium zeigen. Was den Innenraum anbelangt, so sind noch keine Fotos oder andere zuverlässige Informationen in die Presse gelangt. Mehr Benutzerfreundlichkeit soll das neue Cockpit bringen, aber das soll ja eigentlich jedes Cockpit.