Neue Mercedes A-Klasse erhält Umweltzertifikat

A-Klasse emittiert als A 180 CDI nur 98 g CO2 pro Kilometer

Mit bis zu 26 Prozent geringerem Verbrauch, niedrigen Emissionswerten ab 98 g CO 2/km, dem klassenbesten cw-Wert von 0,27 und dem Erfüllen der Abgasnorm Euro 6 bei allen Ottomotoren setzt die neue Mercedes A-Klasse 2012 neue Maßstäbe bei der Effizienz.

Neue Mercedes A-Klasse erhält UmweltzertifikatMercedes A-Klasse ©2012 Daimler AG

Die hohe Umweltverträglichkeit der Mercedes A-Klasse beurkundeten nun auch die unabhängigen Prüfer vom TÜV Süd: Der Mercedes-Kompaktwagen wurde mit dem Umweltzertifikat nach ISO-Richtlinie TR 14062 ausgezeichnet. Diese Würdigung liegt einer umfangreichen Öko-Bilanz der A-Klasse zugrunde, bei der jedes umweltbedeutsame Detail berücksichtigt wird. „Fahrspaß pur bei vorbildlicher Effizienz, das ist aus technischer Sicht die Quintessenz der neuen A-Klasse. Großen Anteil daran haben die durchweg neuen Motoren und Getriebe“, erklärt Professor Dr. Herbert Kohler, Umweltbevollmächtigter der Daimler AG. „Besonders stolz sind wir darauf, dass die Benzin-Direkteinspritzer A 180, A 200 und A 250 sogar den sehr strengen Grenzwert für die Partikelanzahl 6×1011 pro km unterschreiten, welcher erst in der zweiten Euro-6-Stufe ab 2017 zwingend einzuhalten ist.“

Komplette Lebenszyklusanalyse der Mercedes A-Klasse online erhältlich

Die Umweltverträglichkeit der A-Klasse wie auch seiner übrigen Modelle erforscht Mercedes-Benz über den ganzen Lebenszyklus – von der Herstellung über die langjährige Nutzung bis hin zur Altauto-Verwertung. Dies ist weit mehr, als der Gesetzgeber es fordert. Das Umweltzertifikat und Erläuterungen können in der der Dokumentationsreihe „Life Cycle“ von jedermann unter www.mercedes-benz.com eingesehen werden kann. Bei Betrachtung des gesamten Lebenszyklus der Mercedes A-Klasse – von der Produktion und Fahrleistung von 160.000 Kilometern bis zum Recycling – verursacht der neue Benz als A 180 BlueEfficiency beachtliche 16 Prozent (5,7 Tonnen) weniger CO2-Emissionen als das Vormodell zur Vertriebseinstellung im Jahr 2012.

A-Klasse spart durch massiven technischen Feinschliff Sprit

Auch die Energiebilanz der neuen Mercedes A-Klasse weiß zu glänzen: Über den gesamten Lebenszyklus vermag der Baby-Benz gegenüber dem Vorgänger 15 Prozent Primärenergie einzusparen. Das kommt immerhin dem Energieinhalt von gut 2.400 Litern Benzin gleich. Maßgeblichen Beitrag dazu leisten die signifikanten Verbrauchsreduzierungen. Zu den so genannten BlueEfficiency-Maßnahmen gehören fassen Optimierungen im Bereich von Motor und Getriebe, des Energiemanagements, der Aerodynamik, rollwiderstandsarme Pneus, Gewichtsverringerung durch Leichtbau und Fahrerinformationen, die einen energiesparenden Fahrstil fördern.