Neue Mercedes A-Klasse: Highlights in Sachen Fahrspaß

A-Klasse 2012 nach Debüt in Genf ab September im Handel

Wenn die neue A-Klasse 2012 im September auf den Markt kommt, werden die je nach Wunsch bärenstarken oder auch enorm sparsamen Motoren neben dem radikal neuen Design nicht die einzigen Kaufanreize darstellen

Neue Mercedes A-Klasse: Highlights in Sachen FahrspaßNeue Mercedes A-Klasse ©Arild Eichbaum

Die neue Mercedes A-Klasse löst die Design und Antrieb versprochene Dynamik über das sportliche Fahrwerk 100-prozentig ein. Der wesentlich niedrigere Schwerpunkt und die neue Vierlenker-Hinterachse liefern dafür die Basis, ebenso wie für den potenziellen Einsatz des Allradantriebs 4MATIC. Der Kunde kann zwischen etlichen Fahrwerksabstimmungen, unter anderem das aufpreispflichtige Sportfahrwerk mit Direktlenkung, wählen. Die elektromechanische Lenkung der A Klasse wurde neu entwickelt, der Elektromotor der Servohilfe ist jetzt als raumsparende und äußerst präzise Dual Pinion EPS direkt am Lenkgetriebe verortet.

Neue Mercedes A-Klasse demokratisiert Sicherheit

Mit ihrer herausragenden Aerodynamik ist die A-Klasse 2012 mit einem cw-Wert von 0,26 neuer Spitzenreiter in ihrem Segment. Dazu leistet auch der serienmäßige Dachspoiler einen wesentlichen Beitrag, indem er alle Antennen der A-Klasse unsichtbar integriert. Abgesehen von solchen Kabinettstückchen setzt die neue Mercedes A-Klasse durch die Demokratisierung der Sicherheit ein Zeichen. So sind im Mercedes Kompaktwagen diverse optionale Assistenzsysteme aus den größeren Baureihen verfügbar. Dazu zählen neben DISTRONIC PLUS oder LINGUATRONIC etwa der Adaptive Fernlicht-, der Totwinkel- und der Spurhalte- sowie der Aktive Park-Assistent.

A-Klasse 2012 in Sachen Sicherheit weit vorn

Die Mercedes A-Klasse kann als einziger Kompaktwagen im Premium-Bereich serienmäßig über eine radarbasierte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten auftrumpfen, was das Risiko eines Auffahrunfalls deutlich senkt. Das Assistenzsystem COLLISION PREVENTION ASSIST weist einen möglicherweise abgelenkten Fahrer optisch und akustisch auf erkannte Hindernisse hin. Gleichzeitig bereitet es den Bremsassistenten auf eine möglichst exakte Bremsung vor. Diese wird begonnen, sobald der Fahrer kräftig auf das Bremspedal der A-Klasse tritt.