Neue Sonderserie Dacia Duster Destination

Duster Preis fürs Sondermodell startet bei 13.790 Euro

Mit dem Duster Destination präsentiert Dacia auf dem Genfer Autosalon 2013 eine durch Offroad-Features wie dem markanten Unterfahrschutz und zwei abmontierbare und am Instrumententräger aktivierbare Dachscheinwerfern gekennzeichnete Sonderserie.

Neue Sonderserie Dacia Duster DestinationDer neue Dacia Duster Destination ©Renault Deutschland AG

Der Dacia Duster Destination kommt in Arktis-Weiß oder Perlmutt-Schwarz Metallic.  Auf den Flanken prangt der große Schriftzug „Duster“, auf Motorhaube, Heckklappe und Fondtüren wiederum sowie das Kompass-Emblem. Das Kompass-Emblem und der „Duster“ Schriftzug sind außerdem auf den Rückenlehnen der Vordersitze zu finden. Die Sitzbezüge des Dacia-Sondermodells sind außerdem mit weißen Nähten abgesteppt. Die Scheiben ab der B-Säule sind dunkel getönt, während die 16-Zoll-Stahlfelgen, der Kühlergrill sowie die Außenspiegelkappen Glanz-Schwarz tragen. Die schwarze Dachreling, schwarze Scheinwerfermasken, Schmutzfänger sowie rote Pfeile über den Abschleppösen und Wagenheber-Aufnahmen runden den robusten Auftritt vom Dacia SUV ab.

Dacia Duster Destination ab Werk mit Navi für Straßen und Wanderwege

Im Duster Destination setzten  die Mittelkonsole in Glanz-Schwarz sowie weiße Türhaltegriffe und Zierelemente an Lenkrad und Lüftungsdüsen Akzente. Hinzu kommt der Feuerlöscher im Fußraum der Beifahrerseite. Zum Serienumfang des Dacia-Sondermodells gehört unter anderem das portable Navigationssystem von Garmin. Das robuste Gerät mit wasserdichtem Gehäuse und kabellosem Stromanschluss an der Halterung enthält Kartenmaterial mit lebenslangen kostenfreien Updates für 45 Länder Europas und als exklusives Gimmick eine SD-Speicherkarte mit Wanderkartenmaterial. Außerdem weist der Dacia Duster Destination stets eine manuelle Klimaanlage, Nebelscheinwerfer und ein 4×15-Watt-CD-Radio mit Bluetooth-Anschluss sowie USB- und Aux-In auf.

Duster 4×4 kommt mit zwei Fahrmodi

Der Dacia Duster Preis für die Destination-Einstiegsversion 1.6 16V 105 mit Frontantrieb beginnt ab 13.790 Euro. Zudem bieten die Dacia Händler das Sondermodell als Autogasvariante 1.6 16V LPG 105 und als Duster Diesel dCi 110 wahlweise mit Front- oder variablem Vierradantrieb an. Das Allrad-System leitet auf rutschigem Untergrund über eine elektromagnetische Kupplung selbständig bis zu 50 Prozent des Drehmoments an die Hinterräder. Im schwierigen Gelände kann der Fahrer per Knopfdruck den starren Allradmodus aktivieren. Dann ist der Dacia Duster 4×4 bis Tempo 60 km/h mit einer festen Kraftverteilung im Verhältnis von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse unterwegs.