Neuer Audi 3.0 TDI Selbstzünder vorgestellt

Der neue 3.0 TDI debütiert auf dem Wiener Motorensymposium

Noch kraftvoller, wirtschaftlicher und sauberer: Audi zeigt auf dem 35. Internationalen Wiener Motorensymposium am 8. und 9. Mai die jüngste Entwicklungsstufe seines 3.0 TDI Motors. Der V6 Diesel glänzt in vielen Technikbereichen mit innovativen Lösungen.

Neuer Audi 3.0 TDI Selbstzünder vorgestelltDer neue Audi 3.0 TDI ©Audi AG

Prof. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, stellte klar: „TDI Aggregate sind ein zentraler Baustein in unserem Technologie-Mix für die Mobilität von morgen. Wir haben diese Technik mehrere Jahrzehnte lang immer weiter perfektioniert und sehen auch für die Zukunft noch Effizienzpotenzial.“ Audi bietet den mit einem Abgasturbolader bestückten V6-TDI in zwei Leistungsniveaus mit 160 kW/218 PS und 200 kW/272 PS an. Er hat 90° Bankwinkel und 2.967 cm3 Hubraum. Sein Drehmoment beträgt je nach Modell bis zu 600 Nm. Während der neue Audi 3.0 TDI deutlich mehr Leistung und Drehmoment mobilisiert, verbraucht er – abhängig vom Modell – bis zu 13 Prozent weniger als sein Vorgänger.

Audi steigert beim 3.0 TDI die Effizienz nach Kräften

„Mit dem neuen 3.0 TDI untermauern wir unseren Führungsanspruch in der Dieseltechnologie“, erklärte Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung der Audi AG. „Wir stehen seit dem ersten TDI Motor vor 25 Jahren an der Spitze des Wettbewerbs und bauen diese Position mit neuen Ideen kontinuierlich weiter aus.“ Der neue Audi V6 Diesel punktet mit etlichen Highend-Features. Die Kolbenringe und -bolzen sind auf minimale Reibung optimiert. Das Kurbelgehäuse und die neu konzipierten Zylinderköpfe verfügen über separate Kühlkreisläufe. Das verbesserte, innovative Thermomanagement beschert dem neuen Audi 3.0 TDI einem nochmals höheren Wirkungsgrad. Ebenfalls weiterentwickelt sind der Turbolader und die vollvariabel arbeitende Ölpumpe.

Der neue Audi 3.0 TDI erfüllt die Euro-6-Norm

Erstmals im Automobilbau wird mit dem neuen Audi 3.0 TDI ein NOx-Speicherkatalysator mit einem Dieselpartikelfilter sowie der SCR-Einspritzung in einer Bauteilgruppe kombiniert. Diese motornahe Abgasnachbehandlung ist ins Motorpackage integriert und kommt strengsten Emissionsrichtlinien wie die Euro-6-Abgasnorm nach. Außerdem verringert sie den CO2-Ausstoß im Schnitt um 15 Gramm. Diese Verbesserung verhilft dem Audi TDI zum Suffix „clean diesel“. „Das Wiener Motorensymposium bietet uns eine exzellente Bühne für unsere Techno logien“, freute sich Dr. Stefan Knirsch, Leiter Entwicklung Aggregate. „ Hier können wir unsere Innovationen Fachleuten aus aller Welt zeigen und sie mit ihnen diskutieren.“